Die 2 besten Bluetooth Lautsprecher
die wir lieben

von Robert Kern
aktualisiert vor 4 Tagen

Bluetooth-Lautsprecher sorgen unterwegs für tollen Musikgenuss. Im Urlaub oder im Alltag: Die mobilen Speaker sind schnell mit dem Smartphone verbunden und spielen deine Lieblings-Playlists, mit Akkulaufzeiten von bis zu 15 Stunden. Wir haben uns eine große Auswahl angehört und ausgiebig getestet, damit du in den Genuss der besten Modelle kommst.

Anforderungen & Erwartungen
Guter Sound zuhause und zum Mitnehmen

Wir haben lange recherchiert, getestet und ausgesiebt, um die besten Favoriten unter der Vielzahl an Bluetooth-Speakern zu finden. Die Lautsprecher dieser Kategorie müssen vor allem mobil sein. Das heißt sie dürfen nicht viel wiegen, du musst sie leicht verstauen können und auch der Akku und Ladeanschluss bestimmen über das Handling im Alltag.

  1. Anforderungen & Erwartungen
  2. Klanglich an der Spitze
  3. Premium Design & Verarbeitung
  4. Verbindungsmöglichkeiten
  5. Akkulaufzeit und das Aufladen
  6. Das sagen die Kollegen
  7. Neuveröffentlichungen

Neben Größe und Gewicht ist uns auch die Verarbeitung wichtig. Robuste Materialien, Spritzwasserschutz und eine generell hervorragende Qualität darfst du von den besten mobilen Bluetooth-Lautsprechern erwarten. Falls dir dein Lautsprecher unterwegs mal runterfällt, darf das keine Katastrophe geben - er muss es abkönnen. Ebenso gilt das für ein paar Spritzer Wasser am Pool oder einen kurzen Regenschauer beim Grillen oder am Lagerfeuer. Die mobilen Bluetooth-Lautsprecher erlauben dir damit auch die Spontanität, unterwegs Musik zu hören.

Pack den Speaker einfach für den Ausflug ein, bei der Gewichtsklasse muss man nicht lange überlegen. Die von uns ausgewählten Bluetooth-Speaker zählen klanglich zur Spitzenklasse. Mehr Sound innerhalb der von uns gesetzten Limits für Gewicht und Abmessungen geht nicht. Die Audio-Wiedergabe ist das Hauptaufgabengebiet eines Bluetooth-Lautsprechers, weswegen uns dieser Punkt am wichtigsten ist.

Klanglich an der Spitze
Überraschend satter Sound

Jeder Favorit muss umwerfenden Klang abliefern, ohne geht es nicht. Es gibt viele “ruggedized”, also besonders robuste Kandidaten und es gibt auch einige, die besonders hochwertig und edel gestaltet sind. Wir fordern von den Besten aber auch herausragenden, verblüffenden Sound.

Unsere Favoriten dürfen gern mit nach draußen genommen werden. Müssen wir uns zwischen fantastischem Sound und dem Schutz auch beim Untertauchen in Wasser entscheiden, geben wir dem deutlich besseren Klang im Alltag dem Vorzug gegenüber einem ausgewiesenen Outdoor-Speaker. Mit diesen wenigen Eckpunkten haben wir sehr schnell ein enges Testfeld mit zwei erfolgreichen Absolventen:

Der B&O Beoplay A1 und der Bose Soundlink Revolve klingen fantastisch, wiegen aber deutlich weniger als 1 Kilogramm. Sie füllen Räume mit voluminösem Klang, lassen sich aber auch einfach auf den Balkon, die Terrasse oder in den Park mitnehmen.

Bluetooth Lautsprecher (Bild 7)© Mopolis
Unsere beiden Top-Favoriten: Klein, handlich und klangstark.

Als wir die beiden mit anderen aktuellen, auch teuren Speakern, verglichen, hörten wir, dass beide klanglich in einer anderen Liga spielen. Diese zwei besten, portablen Bluetooth-Lautsprecher überzeugen uns zudem durch ein rundum stimmiges Design. Bei der Auswahl unserer Favoriten stehen im Test folgende Kriterien im Mittelpunkt:

Vor allem im Urlaub machen sich die Vorteile dieser Kompaktklasse bemerkbar: Sowohl der genannte Beoplay A1 von Bang & Olufsen als auch der Bose Soundlink Revolve wiegen nur zwischen 600 und 700 Gramm und nehmen kaum Platz weg im Koffer oder Rucksack. Ob Hotel, Ferienhaus oder Appartement: Du hast deine Lieblingsmusik dabei. Das gilt auch für den Alltag: Zuhause kannst du unkompliziert über das Smartphone streamen, den Laptop-Sound aufwerten oder die Grillparty beschallen.

Metall, Textil und Gummierung
Premium Design gepaart mit robuster Verarbeitung

Unter den Bluetooth-Lautsprechern gibt es Designerstücke und besonders robuste Varianten. Und es gibt beides in einem Paket. Du sollst an deinem mobilen Begleiter möglichst lange Spaß haben, er soll hochwertig sein und hart im Nehmen.

Unsere Favoriten B&O Beoplay A1 und Bose Soundlink Revolve nutzen die Kombination aus solidem Aluminium und Softtouch-Gummierung. Die Metallgehäuse sind aus einem Stück gefräst und aufwendig perforiert. So lässt das Case den Sound durch aber Staub und Wasser nicht nach drinnen. Sie fühlen sich wertig an, sind hart im Nehmen und positionieren ihre Bedientasten unter einer griffigen Beschichtung.

Bluetooth Lautsprecher (Bild 8)© Mopolis

Bei komplett wasserdichten Lautsprechern müssen wir zu viele Kompromisse in Sachen Sound eingehen. Der beliebte UE Boom 2 darf zum Beispiel zwar auch mal im Pool tauchen, der Klang spielt dann aber in einer komplett anderen Liga. Weniger Lautstärke, weniger Bass, weniger Details. Der gute Klang unserer Favoriten lässt auch verschmerzen, wenn sie nicht allerneueste HD-Codecs unterstützen.

Verbindungsmöglichkeiten
Bluetooth, NFC, Klinken und AptX

Mobile Bluetooth-Lautsprecher spielen kabellos Musik. Während viele WLAN-Lautsprecher auch ohne Kabel angesprochen werden können, hängen sie zumindest noch am Strom und werden deswegen zuhause stationär eingesetzt. Bluetooth-Speaker können komplett auch abseits der Steckdose betrieben werden.

Über Funk verbinden sich Smartphones, Tablets, PCs oder Smartwatches mit dem mobilen Lautsprecher. Wie Wireless-Kopfhörer arbeiten Bluetooth-Lautsprecher mit verschiedenen Varianten des Bluetooth-Funkstandards. Für die Wiedergabe muss man Quelle und Speaker einmal koppeln, danach verbinden sie sich automatisch. Neueste Bluetooth-Speaker sind auch mit alten Laptops kompatibel.

Bluetooth Lautsprecher (Bild 9)© Mopolis

Mit Bluetooth 4.0, was moderne Lautsprecher mindestens nutzen, sind 10 Meter Funkreichweite drin. Im Freien können das auch 30 bis 50 Meter sein. Manche Speaker nutzen ein weiteres Funkmodul: Hinter dem Kürzel NFC verbirgt sich ein schnelles Kopplungsverfahren, bei dem sich einfach bestimmte Bereiche von Smartphone und Speaker berühren müssen. Der Bose Soundlink Revolve bringt das mit, der B&O Beoplay A1 hat dafür eine Taste, die mit dem letzten Abspielgerät verbindet.

Neben der Bluetooth-Verbindung haben alle Lautsprecher unter unseren Favoriten auch einen Aux-Eingang mit 3,5-mm-Audioanschluss. Da die Musik für die Übertragung nicht noch einmal komprimiert werden muss, ist der Klang über das Kabel etwas detailreicher. Wie beim verlustfreieren AptX-Codec, den unsere beiden Favoriten nicht unterstützen, ist der Unterschied nur gering und nur im Direktvergleich hörbar. Der satte Sound von Bose und B&O war uns hier mehr Wert als der neueste Codec in Verbindung mit schwächerem Klang durch Hardware.

Akkulaufzeit und das Aufladen
Von Quick Charge, Ladeschalen und übertriebener Ausdauer

Bei den Laufzeitangaben von Bluetooth-Lautsprechern gibt es enorme Schwankungen: Bang & Olufsen wirbt mit 24 Stunden für den Beoplay A1. Dafür muss man die Lautstärke aber auch sehr weit herunterdrehen. Damit der Bluetooth-Speaker unterwegs nicht bei voller Lautstärke nach zwei bis drei Stunden verstummt, haben wir eine Powerbank mitgenommen. Unser zweiter Favorit, der Bose Soundlink Revolve, hielt im Test nicht nur länger durch, für ihn gibt es auch eine Ladeschale.

Bluetooth Lautsprecher (Bild 10)© Mopolis

Dadurch verändert sich das Erlebnis in den heimischen vier Wänden schon. Der Soundlink ist immer geladen, wenn man ihn von seinem Stammplatz auf einen Ausflug mitnimmt. Gegen diesen Komfort muss man aber eben auch ein wenig Bass und Lautstärke eintauschen. Der Konkurrent von B&O setzt da konsequenter auf Sound.

In beiden Fällen ist man mit einer Powerbank für längere Hörzeiten gewappnet. Zuhause kann man die Lautsprecher immer am Netz betreiben, im Falle des Beoplay A1 sollte es jedoch schon ein Netzteil mit 3 Ampere Ladestrom sein. Damit fährt er auf voller Power und bekommt trotzdem noch genügend Strom, um gleichzeitig aufgeladen zu werden.

Das sagen die Kollegen

Jetzt weißt du, warum der Bang & Olufsen Beoplay A1 und der Bose Soundlink Revolve unsere Favoriten sind. Jeder der beiden hat seinen eigenen Charakter, beide sorgen für tolle Momente im Alltag und im Urlaub, unterwegs oder zuhause. Nicht nur uns konnten die beiden überzeugen, das Urteil spiegelt sich in zahlreichen Artikeln und Testberichten wieder.

Ob Chip, Curved oder Connect - Alle loben die unvergleichliche Soundqualität des B&O Beoplay A1. Auch die Soundguys sind sehr angetan, dort heißt das Urteil “nahezu perfekt”.

Auch der Bose Soundlink Revolve sammelt gute Benotungen. Bei Netzwelt, Computerbild und Giga konnte der 360°-Sound überzeugen. What HiFi und Expert Reviews bestätigen das, attestieren aber auch ein empfindlicheres Design im Vergleich mit richtigen Outdoor-Speakern.

Neuveröffentlichungen
Ein heißer Kandidat

Der dänische Hersteller Vifa hat mit seinen nach skandinavischen Hauptstädten benannten Bluetooth-Lautsprechern bisher immer starken Sound und attraktives Design abgeliefert. Im August fügten die Dänen ihrem Line-Up mit dem Reykjavik den bisher kleinsten Vertreter hinzu. Der 600-Gramm-Winzling beherbergt zwei 19mm-Hochtöner sowie einen 70mm-Woofer und kommt im Textil- (Sandstone Grey) oder Aluminiumkleid (Lavastone). Bei 62 Hz im Datenblatt verspricht das Gerät ordentlich Tiefgang.

Youtube-Video: Bluetooth Lautsprecher

Wir sind gespannt und ordern uns den Vifa Reykjavik zum Test, sobald erhältlich. Noch vor Weihnachten wird der Vifa Reykjavik vermutlich erhältlich sein.

Das Mopolis-Prinzip

  1. Produkte die wir lieben
    Nicht allein der Preis ist entscheident. Ebenso Nutzen, Qualität, Zuverlässigkeit und einiges mehr, können für Dich wichtig sein.
  2. Transparente Empfehlungen
    Wir legen alle Quellen offen. So kannst Du den Spuren unserer Erkenntnisse bis hin zur Empfehlung klar folgen.
  3. Preise vergleichen und sparen
    Wir vergleichen für Dich die Preise aus 45 Onlineshops. Für getätigte Käufe oder Klicks erhalten wir eine Provision.
  4. Über 14 Jahre Erfahrung
    Das gründliche und ausführliche Beraten, konnten wir schon seit 2003 mit Notebookinfo.de und unseren erfahrenen Redakteuren üben.