RHA T20i High Fidelity:
Heavy Metal, HiRes-Audio und satte Ausstattung

von Jan Hoffmann
aktualisiert am 06.September.2017

Das recht junge, schottische Unternehmen Reid Heath Limited liefert mit dem RHA T20i High Fidelity einen In-Ear-Kopfhörer der Spitzenklasse. Leider ist die Bedienung des Headsets nur für Apples iPhones voll kompatibel, eine Android-Alternative steht aber bereit.

Unglaublich hochwertig
Bequem, leicht und isolierend

Die Ohrstecker sind aus gebürstetem, spritzgegossenen Edelstahl gefertigt und silbern eingefärbt. Alternativ steht auch eine schwarze Variante zur Auswahl, die ebenfalls extrem stylish aussieht. Weil die Kopfhörer mit 41 Gramm sehr schwer ausfallen, wird das Kabel als formbarer Bügel über und um das Ohr gelegt. Wie vom Hersteller versprochen erreichst du so einen komfortablen und auch geräuschisolierenden Sitz der RHA T20i In-Ear-Kopfhörer. Nebengeräusche in der Bahn oder im Flugzeug werden somit gut abgeschirmt und beeinträchtigen nicht deinen Musik-Genuss.

Gebaut für Apple Devices

Die Google Android Variante RHA T20 kommt ohne die Fernbedienung. Mit der Inline-Remote des T20i lassen sich Songs überspringen und die Wiedergabe anhalten, die Lautstärke-Regelung funktioniert aber nur an Apple iPhone, iPad und iPod Modellen. Das ist besonders wichtig, denn mit diesem In-Ear-Kopfhörer bindet man sich möglicherweise für Jahre. Natürlich kannst du über das Headset auch Telefonate führen oder bekannte Sprachassistenten wie Siri nutzen. Besonders wichtig war den Entwicklern ein sauerstofffreies Kupferkabel, dass ein Verheddern in der Hosentasche oder im Rucksack verhindern soll.

Weitere Varianten
Zwei Farben und Versionen für iOS & Android

Silbernes Edelstahlgehäuse
ab 198,90 € *
inkl. Versandkosten
zum Anbieter
Cyberport.de, stand 22.11.2017 12:07
1 weiteres Angebot
Für Google Android, ohne Fernbedienung (Silber)
ab 17,79 € *
inkl. Versandkosten
zum Anbieter
Amazon, stand 22.11.2017 12:06
2 weitere Angebote

Anpassbarer Klang
In bester Qualität

Dieser In-Ear-Kopfhörer positioniert sich im High-End Bereich mit Dual Coil Dynamic Treibern. Zwei unabhängige Schwingspulen, eine innere und äußere, sorgen für präzisen Sound, der zudem durch mitgelieferte Metallfilter angepasst werden kann. Standardmäßig liefert der RHA T20i mit den silbernen Tuningfiltern einen neutralen Referenzklang. Jener kann durch das Verschrauben eines alternativen Filters personalisiert werden. Je nach eigenem Ermessen lassen sich damit der Bass oder die Höhen verstärken. Damit wird die „unechte“ Anpassung über einen softwareseitigen Equalizer umgangen, ohne die Möglichkeit einer Veränderung des Soundprofils missen zu müssen. Die Personalisierung des eigenen Sound-Vergnügens wird hier also ebenfalls großgeschrieben. Unter anderem erhielten die T20i In-Ear-Kopfhörer dafür das High-Resolution Audio Zertifikat (Hi-Res) der Japan Audio Society.

Für die perfekte Isolierung finden sich zwei Paar Comply Schaumstoff Ear-Tips im Lieferumfang. Wenn du Silikon vorziehst, kannst du sogar aus sieben verschiedenen Ohrpassstücken wählen. Das Kabel mit vergoldetem 3,5 Millimeter Klinken-Stecker fällt mit 1,35 Meter sogar vergleichsweise lang aus und die Herstellergarantie von 3 Jahren zeigt, dass auch an dieser Stelle nicht gespart wurde.

Technische Daten

  1. Bauform:In-Ear, geschlossen
  2. Treiber:DualCoil, Dynamische Treiber
  3. Frequenzbereich:16 Hz - 40 kHz
  4. Empfindlichkeit:90 dB
  5. Nenn- / Max.-Leistung:2 / 5 mW
  1. Impendanz:16 ohms
  2. Gewicht:41 Gramm
  3. Kabellänge:1,35 m
  4. Anschlüsse:3,5 mm Klinke, vergoldet
  5. Garantie:3 Jahre

Aufwändiger Fertigungsprozess
Alles unter einem Dach

Wir haben bereits zu Beginn über die herausragende Qualität des Kopfhörers gesprochen. Bewerkstelligt wird diese durch ein irrsinnig aufwändiges Fertigungsprozedere. Zum einen wird jedes Produkt zur Gänze von RHA entwickelt – es gibt kein zugekauftes Teil. Damit wird eine hohe Performance, hohe Materialqualität sowie die Verwendung von fortschrittlichen Technologien gewährleistet. Um die komplexe beziehungsweise kompakte Form eines Kopfhörers bei der Fertigung zu gewährleisten braucht es einen ausgeklügelten Fertigungsprozess. Durch die Zugabe von synthetischen Polymeren wird dem Aluminium-Gehäuse eine gewisse Weiche mitgegeben. Dieses Gemisch wird anschließend in die entsprechende Form gegossen, die um 20 Prozent größer ist. Anschließend wird das Ganze noch einmal stark erhitzt, wodurch die Hülle verhärtet und das Gehäuse die finale Größe einnimmt. In den letzten beiden Arbeitsschritten wird eine Qualitätskontrolle durchgeführt bevor die Innereien eingesetzt werden.

Ein Kopfhörer mit viel Hingabe

Neben den Komponenten für den Ohrhörer wird auch das Kabel eingesetzt, welches am Anschluss über eine Goldbeschichtung verfügt. Dadurch soll zum einen ein optimaler Kontakt und somit eine gute Tonqualität gewährleistet werden, während sie den Stecker zudem noch vor Abnutzungserscheinungen schützen soll. Das Verbindungskabel ist zusätzlich mit einer Beschichtung versehen, die eine Barriere vor äußeren Einwirkungen darstellt.

Der enorme Aufwand der bei der Fertigung des Kopfhörers betrieben wird, ist in jedem Detail zu spüren. Angefangen von dem eigentlichen Gehäuse des Ohrhörers bis hin zum Klinkenanschluss. Das RHA T20i Headset könnte also zu deinem nächsten, hochqualitativen und vor allem langjährigen Begleiter werden. Jetzt können wir den iPhone 7 und iPhone 7 Plus Besitzern nur noch raten, den Lightning-Klinke-Adapter immer parat zu haben. Für die Technik-Fans haben wir noch die passenden Spezifikationen sowie eine Menge an zusätzlichen Informationen parat.

Die Alternativen
Der Vergleich mit der Konkurrenz

Wenn du einen Blick auf das immense Angebot an In-Ear-Kopfhörern bei bekannten Online-Shops wirfst, wirst du sofort erkennen, dass die Wahl des idealen Headsets nicht einfach ist. Um dir die Kaufentscheidung zu erleichtern, beziehungsweise dir einen Überblick über die Marktlage zu vermitteln, fassen wir die größten Konkurrenten des RHA T20i High Fidelity In-Ear-Kopfhörers zusammen.

Beats: Neben Sennheiser und Bose ist der Headset-Hersteller aus den Vereinigten Staaten vermutlich das bekannteste Unternehmen in dieser Aufstellung. Der Konzern, der mittlerweile schon seit mehreren Jahren zum Apple-Universum gehört, konzentriert sich natürlich primär auf die Verwendung mit einem iPhone. Nicht umsonst nutzen die Beats X Wireless den Apple W1 Chip, der in den aktuellen Modellen der Apple-Geräte integriert ist. Die Headsets bieten einen guten Klang, lassen sich leicht mit einem Smartphone koppeln, bieten eine lange Akkulaufzeit und können bei leerem Akku schnell wieder aufgeladen werden. Nachteile gibt es allerdings für die Nutzer eines Android-Smartphones, denn die Funktionalität ist etwas eingeschränkt. Zudem sind sie nicht gegen Schweiß und Wasser geschützt, wodurch sie fürs Workout nur bedingt geeignet sind.

Bose: Auch dieser Konzern aus den USA bietet mit den Bose SoundTrue Ultra In-Ear-Kopfhörer einen Konkurrenten an. Im Vergleich zu den RHA-Headsets kann die Klangqualität allerdings nicht mithalten. Vor allem die Individualisierbarkeit fehlt bei den Bose-Kopfhörern vollständig. Um diverse Anpassungen vornehmen zu können ist die Installation einer Equalizer-App von Nöten. Zudem sind auch diese Geräte nicht gegen das kühle Nass gewappnet.

B&O: Die dänischen Sound-Spezialisten von Bang & Olufsen haben ebenfalls einen direkten Konkurrenten im Angebot. Die B&O Beoplay H3 In-Ear-Kopfhörer machen einen sehr soliden Eindruck und sind komfortabel zu tragen. Sogar über lange Zeit sind sie besonders angenehm. Der Sound kann mit seiner Ausgewogenheit überzeugen. Bassfetischisten sollten allerdings davon die Finger lassen. Zudem ist die Qualität des Anschlusskabels für diese Preisklasse unzureichend.

Sennheiser: Das deutsche Unternehmen Sennheiser ist ebenfalls eine treibende Kraft im Bereich der Audiotechnik. Als einer der führenden Hersteller bietet der Konzern natürlich ebenfalls entsprechende In-Ear-Kopfhörer. Anstatt auf ein vollständiges kabelgebundenes Design zu setzen, gibt es beim Sennheiser Momentum In-Ear Wireless einen Nackenbügel, der via Bluetooth angesteuert wird. Von dort wird der Sound über Kabel an den Kopfhörer weitergegeben. Durch den Nackenbügel beträgt die Akkulaufzeit bis zu 10 Stunden. Die Soundqualität überzeugt auf ganzer Linie. Wenn dich der Nackenbügel nicht stört, dann ist dieses Modell für dich ideal geeignet. Deshalb zählt er auch zu unseren Lieblingen.

BeatsX Wireless

BeatsX Wireless

ab 109,95 € *
  1. Starker Klang
  2. Gute Abschirmung
  3. Kinderleichtes Pairing mit dem Smartphone
Mehr zum Produkt
ab 109,95 €Amazon
inkl. Versand, stand 22.11.2017 12:06
Sennheiser Momentum In-Ear Wireless

Sennheiser Momentum In-Ear Wireless

ab 176,90 € *
  1. Kraftvoller, gut ausbalancierter Sound
  2. Nackenbügel aus Nappaleder
  3. Bluetooth 4.1 mit aptX und NFC Funktion
Mehr zum Produkt
ab 176,90 €Cyberport.de
2,99 € Versand, stand 22.11.2017 12:07

Unsere Recherche und Quellen
Das sagen die Kollegen

Zahlreiche Testportale und Technikblogs haben bereits den RHA T20i High Fidelity In-Ear-Kopfhörer umfangreich getestet. Damit du dich von den Vor- und Nachteilen des Headphones überzeugen kannst, fassen wir hier die unterschiedlichen Meinungen übersichtlich zusammen.

Mobiflip – Stark beeindruckendes Exemplar
Im Test von Charles Engelken sind lediglich lobende Worte zu finden. Die Soundqualität kann auf ganzer Linie überzeugen. Vor allem durch die Personalisierbarkeit wird das ohnehin bereits hohe Soundniveau auf die nächste Stufe gehoben. Für den Preis bekommt man ein wirklich sehr gutes Headset, allerdings ist der Aufpreis im Vergleich zum Vorgängermodell seiner Meinung nach zu hoch. Trotzdem sind die In-Ear-Kopfhörer von RHA eine klare Kaufempfehlung.

Hardwareluxx – Überdurchschnittlich gut
Ähnlich wie der Test von Mobiflip fällt der Bericht von Hardwareluxx beziehungsweise Andreas Kaspar aus. Der Klang ist unvergleichlich, das Gehäuse überdurchschnittlich verarbeitet, die Ausstattung ist sowieso unerreicht. Der integrierte Knickschutz der Kabel erweist sich als äußerst sinnvoll und die Tuningfilter ermöglichen die individuelle Anpassung des Klangbilds. Kritik wird an den Kopfhörern nicht geübt.

Der Test von sempre-audio wird ebenfalls sehr positiv formuliert. Das Hi-Res Audio Logo macht bereits auf der Verpackung klar, dass das schottische Unternehmen auf einen detailreichen Klang viel Wert legt. Dazu gesellen sich noch bequeme Ohrbügel sowie die Tuningfilter, mit denen sich die Soundwiedergabe verändern lässt. Lediglich der Preis könnte als Kritikpunkt ausgelegt werden, im Hinblick auf das herausragende Gesamtpaket stimmt der Preis allerdings durchaus.

The Verge – Die Kopfhörer mit einem Gimmick das den Unterschied ausmacht
Der Testbericht der internationalen Kollegen von The Verge trifft den Nagel auf den Kopf: RHA bietet beim T20i High Fidelity eine interessante Spielerei, die diese In-Ear-Kopfhörer zu den Besten machen – die Tuningfilter. Durch das Aufschrauben dieser lässt sich der ohnehin schon brillante Sound auf die eigenen Bedürfnisse anpassen. Egal ob man dieses Feature nutzt oder nicht, diese Kopfhörer werden dich beeindrucken, so Vlad Savov. Ausstattung, Soundqualität, Verarbeitung. Alle Aspekte sind bei diesem In-Ear-Kopfhörer absolut beeindruckend, wodurch auch der Preis absolut gerechtfertigt ist.

Das gleiche Urteil fällen ndtv, TrustedReviews, WhatHifi, Soundguys und Techspot. In allen Bereichen können die In-Ear-Kopfhörer mit Bravour überzeugen. Als einziger Kritikpunkt könnte der hohe Preis notiert werden, bedenkt man allerdings die ungeheure Qualität und Langlebigkeit, so hat sich dieser direkt relativiert.

Neuigkeiten und Updates
News rund um die RHA T20i Kopfhörer

11. Juli 2017: Der RHA T20i High Fidelity In-Ear-Kopfhörer wurde mit dem renommierten L’Observeur du Design award 2017 in der Kategorie Produktdesign ausgezeichnet. Dabei werden Produktionen ausgezeichnet, die mit einem aufregenden Styling aufwarten können. Aus über 100 unterschiedlichen Produkten aus dem Technologie-Bereich konnte sich der Kopfhörer durchsetzen und sich den Award sichern.

31. Mai 2017: Die fortschrittliche Technologie des Kopfhörers wurde mit dem begehrten Visual Grand Prix (VGP) Award aus Japan ausgezeichnet. Die revolutionäre DualCoil-Treiber-Technologie war den Konkurrenten haushoch überlegen, womit der Award an das schottische Unternehmen ging.

6. Oktober 2016: Der speziell für das iPhone entwickelte RHA T20i wurde mit sofortiger Wirkung in das Portfolio des Apple Store Netzwerks aufgenommen. Das bedeutet, dass die Kopfhörer in ausgewählten Apple Stores sowie im Online-Shop erhältlich sind.

Das Mopolis-Prinzip

  1. Produkte die wir lieben
    Nicht allein der Preis ist entscheident. Ebenso Nutzen, Qualität, Zuverlässigkeit und einiges mehr, können für Dich wichtig sein.
  2. Transparente Empfehlungen
    Wir legen alle Quellen offen. So kannst Du den Spuren unserer Erkenntnisse bis hin zur Empfehlung klar folgen.
  3. Preise vergleichen und sparen
    Wir vergleichen für Dich die Preise aus 45 Onlineshops. Für getätigte Käufe oder Klicks erhalten wir eine Provision.
  4. Über 14 Jahre Erfahrung
    Das gründliche und ausführliche Beraten, konnten wir schon seit 2003 mit Notebookinfo.de und unseren erfahrenen Redakteuren üben.