Apple aktualisiert MacBook Air mit Retina-Display und Mac mini© Apple

Apple aktualisiert MacBook Air mit Retina-Display und Mac mini

von Robert Kern
aktualisiert am 21. Dezember 2018

Apple zeigt ein neues MacBook Air mit Retina Display, aktueller Hardware und Touch ID. Nach vier Jahren erhält auch der Mac mini ein Update mit 6-Kern-Prozessoren, 64 GB RAM und einer Armada an Anschlüssen. Nächste Woche sind die neuen Macs verfügbar.

Unter tosendem Applaus stellte Apple-CEO Tim Cook in der Brooklyn Academy of Music ein aktualisiertes MacBook Air und einen neuen Mac Mini vor. Das Redesign des MacBook Air umfasst im Wesentlichen ein Retina Display mit schmaleren Rändern, Anmeldung per Touch ID und aktuelle Intel-Prozessoren in einem dünnerem und leichterem Gehäuse. Der wiederbelebte Mac mini kommt mit 4 bis 6 Prozessorkernen, 64 GB Arbeitsspeicher und bis zu 2 TB SSD-Kapazität.

Youtube-Video: Apple aktualisiert MacBook Air mit Retina-Display und Mac mini

Das günstigste neue MacBook

Ab dem 7. November ist das neue MacBook Air mit einem Startpreis von 1.350 Euro verfügbar. Das damit günstigste aktuelle MacBook von Apple trägt in der Einstiegsvariante einen aktuellen Intel Core i5 der 8. Generation, 8 GB RAM und 128 GB Arbeitsspeicher. Das neue Retina Display löst mit 2.560 x 1.600 Pixeln nun deutlich höher auf, es zeigt mehr Farben und im schmaleren Rand über dem Bildschirm findet die Facetime-Kamera Platz.

Apple aktualisiert MacBook Air mit Retina-Display und Mac mini (Bild 3)© Apple
Apple aktualisiert MacBook Air mit Retina-Display und Mac mini (Bild 3) (Bild 1)© Apple

Neben der Butterfly-Tastatur in dritter Generation mit einzeln beleuchteten Tasten findet sich ein Touch-ID-Fingerabdruckscanner für bequemes und sicheres Anmelden. Die Daten speichert das MacBook Air in einer sicheren Enklave im T2-Security-Chip. Letzterer sorgt auch für "den sichersten Bootprozess eines Notebooks jemals". Er verschlüsselt die Daten der SSD zudem in Echtzeit. Bei den Kapazitäten bietet Apple 128 GB, 256 GB, 512 GB sowie 1,5 TB.

Technische Daten
Apple MacBook Air (2018)

Display13,3 Zoll (2.560 x 1.600 Pixel, Retina)
ProzessorenIntel Core i5, Dual-Core, bis 3,6 GHz + Apple T2
Integrierte GrafikIntel UHD Graphics 617
Arbeitsspeicher8 GB bis 16 GB LPDDR3 (2.133 Mhz)
Hauptspeicher128 / 256 / 512 GB / 1,5 TB PCIe SSD
Anschlüsse2x USB-C inkl. Thunderbolt 3, Audio-Port
FunkverbindungenWLAn-ac, Bluetooth 4.2
Akku50,3 Wattstunden (bis zu 12 Stunden surfen)
Gewicht1,25 Kilogramm
Abmessung (H x B x T)304,1 x 212,4 x 41-56 Millimeter

Apple verspricht trotz gesunkenen Abmessungen und einem Gewicht von nur 1,25 Kilo einen lauteren Sound mit mehr Bass. Drei Mikrofone ermöglichen neben sauberen Telefonaten auch die Unterstützung für die smarte Assistentin Siri. An Anschlüssen gibt es einen 3,5mm-Port für Headsets und zweimal USB-C mit Thunderbolt 3 für externe Displays (1x Display bis 5K, 2x 4K bei 60 Hz), eGPUs, Festplatten und andere Peripherie.Der 50-Wh-Akku soll einen Arbeitstag mitmachen und wird per USB-C mit 30 Watt aufgeladen.

Mac mini mit kompromissloser Rückkehr

Apples kleinster Mac bekommt vollwertige Intel-Coffee-Lake-Prozessoren mit einer Verlustleistung von 65 bis 95 Watt: Der Core i3 taktet mit 3,6 GHz auf vier Kernen, der Core i5 mit bis zu 4,1 GHz auf sechs Kernen und der Core i7 hat einen Turboboost von bis zu 4,6 GHz, was dem Core i7 8700 entspricht. Das 1,3 Kilogramm leichte Metallgehäuse, das wie beim MacBook Air aus 100 Prozent recyceltem Aluminium besteht, hat hier sehr leistungsstarke Chips verbaut, im Inneren sei der Mac mini "ein Biest" laut Apple. Untermauert wird die Ausstattung mit 32 oder 64 GB Arbeitsspeicher und SSDs mit 128, 256, 512 GB sowie 1 oder 2 TB.

Youtube-Video: Apple aktualisiert MacBook Air mit Retina-Display und Mac mini

Technische Daten
Apple Mac Mini (2018)

ProzessorenIntel Core i3, Quad-Core, bis 3,6 GHz
Intel Core i5, Hexa-Core, bis 4,1 GHz
Intel Core i7, Hexa-Core, bis 4,6 GHz
Integrierte GrafikIntel UHD Graphics 630
Arbeitsspeicher8 / 32 / 64 GB DDR4 (2.666 MHz)
Hauptspeicher128 / 256 / 512 GB / 1 / 2 TB PCIe SSD
Anschlüsse4x USB-C inkl. Thunderbolt 3, Audio-Port, bis zu 10-Gbit-Ethernet, 2x USB 3, HDMI 2.0
FunkverbindungenWLAn-ac, Bluetooth 5.0
Gewicht1,3 Kilogramm
Abmessung (H x B x T)197 x 197 x 36 Millimeter

Apples T2-Chip sorgt für mehr Sicherheit und beschleunigt HEVC-Video-Encoding um den Faktor 30. Mit Gigabit oder 10-Gigabit-Ethernet, HDMI, 2x USB-A und vier Thunderbolt-3-Ports hält der Mac mini ein umfangreiches Angebot an Anschlüssen bereit. Apples kleiner Desktop Computer ist allerdings nicht nur für Heimanwender gedacht, Apple hat auf der Keynote ein Beispiel von 8000 zum Data Center verbundenen Mac minis gezeigt.

Apple aktualisiert MacBook Air mit Retina-Display und Mac mini (Bild 4)© Apple

Der neue Mac mini startet in Deutschland am 7. November mit einem Einstiegspreis von 900 Euro. Für 1.250 Euro verbaut Apple einen Core i5 mit 6 Kernen statt des Core i3 (4 Kerne) und verdoppelt den SSD-Speicher auf 256 GB. Der Core i7 kostet 240 Euro Aufpreis ebenso wie 16 GB RAM oder 512 GB SSD. Die Top-Ausstattung mit Core i7, 64 GB RAM und 2 TB SSD kostet knapp 5.000 Euro.

Weitere Artikel

  1. Notebooks: Die besten Notebooks 2019 im Test© Mopolis

    Notebooks Die besten Notebooks 2019 im Test

    Wir haben kompakte Notebooks mit Power, hochwertiger Verarbeitung und langer Akkulaufzeit verglichen und getestet. Die Testsieger unserer Redaktion sind das Apple MacBook Pro 13, das Huawei MateBook X Pro, das MacBook Air 2018, Dells XPS 13 9370 und das Razer Blade Stealth. Aber auch mit unserem Budget-Tipp, dem Lenovo IdeaPad 720S Laptop, kannst du prima unterwegs texten, surfen und präsentieren.