Apple präsentiert iPhone X, iPhone 8, TV 4K & Watch Series 3© Apple

Keynote
Apple präsentiert iPhone X, iPhone 8, TV 4K & Watch Series 3

Stefan Trunzik, vom

Neben dem iPhone 8, der Apple Watch Series 3 und einem 4K Apple TV steht vor allem das iPhone X im Mittelpunkt der September Keynote. Das gestrige Produktfeuerwerk zeigt erneut die Harmonie zwischen Hardware und Software des US-amerikanischen Unternehmens, das trotz der Leaks aus den letzten Wochen für Begeisterung sorgt.

Eine schnellere Watch, jetzt auch mit 4G LTE

Den Start macht die neue Apple Watch Series 3. Unter dem Motto „Die Freiheit ruft“ wird im neu errichteten Steve Jobs Theater auf dem Apple Campus 2 die dritte Generation der smarten Uhr vorgestellt. Sie tritt erstmals als so genannte Cellular-Variante auf und kann dank integrierter eSIM unabhängig vom iPhone Musik streamen, Anrufe tätigen, Siri um Hilfe bitten und über das Internet navigieren.

Mit dem neuen watchOS 4 hält zudem ein signifikantes Betriebssystem-Update Einzug in die neue Apple Watch. Verbesserte Fitness-Features stehen hier im Vordergrund, aber auch Performance-Verbesserungen, neue Watchfaces und eine bessere Analyse deiner Herzfrequenz. Dafür verwendet Apple einen schnelleren Dual-Core-Prozessor samt neuen W2 Wireless-Chip. Trotz höherer Leistung und mehr Features ist die Effizienz der Chips so optimiert, dass du mit einer Akkuladung noch immer über den Tag kommen wirst.

Apple Watch Series 3© Apple

Die Series 3 der Apple Watch wird die beliebte Series 2 ab dem 22. September ersetzen. Preislich startet man ab 369 Euro für die GPS-Variante und ab 449 Euro für die Cellular-Version. Parallel dazu wird der Verkauf der Series 1 ab 269 Euro fortgesetzt und die Apple Watch Edition (ab 1.399 Euro) im Keramik-Gehäuse erhält ebenfalls ein Upgrade auf Series 3 Niveau. In Hinsicht auf die Größen bleibt die Apple Watch unverändert. Sie wird in 38 und 42 Millimeter angeboten.

Neue iPhones mit Glas-Rückseite und Performance-Boost

Bevor wir uns mit dem iPhone X beschäftigen, möchten wir dir das ebenfalls neue iPhone 8 und seinen großen Bruder iPhone 8 Plus zeigen. Das Design ist angelehnt an die iPhone 7 Modelle, doch mit einem deutlichen Unterschied an der Rückseite. Apple verwendet hier ab sofort Glas, während die Seitenränder in mattem Aluminium gehalten werden. Laut eigenen Aussagen „das stabilste Glas, das es je in einem Smartphone gab“. Grund dafür dürfte vor allem der Einzug des kabellosen Ladens (Wireless Charging) sein, das mit dem bekannten Qi-Standard in das iPhone 8 Portfolio aufgenommen wurde.

Apple iPhone 8 Keynote© Apple

Doch nicht nur optisch hat sich das iPhone weiterentwickelt. Unter der Haube der 4,7 Zoll und 5,5 Zoll Modelle kommt nun der neue Apple A11 Bionic Chip mit neuraler Architektur zum Einsatz. Der 6-Kern-Prozessor bietet im Vergleich zum Vorgänger A10 Fusion 25 Prozent mehr Leistung im Bereich der so genannten „Perfomance Cores“ und durch seine Effizienzsteigerung im Komplettpaket eine bis zu 70 Prozent schnellere Umsetzung von Berechnungen.

Der neue, Apple eigene Grafikchip mit weiteren drei Kernen sorgt zudem für eine 30 Prozent höhere Grafikleistung, was den Weg frei macht für Augmented Reality (AR) Apps. Neue Sensoren erlauben dabei World Tracking und Szenenerkennung, die Entwicklern in Kombination mit dem ARKit erlauben in Zukunft passende Programme und Spiele für den App Store zu entwickeln.

Apple iPhone 8 Plus© Apple

Neben diesen Verbesserungen erhalten auch die Bildschirme der iPhone 8 und iPhone 8 Plus Modelle ein Upgrade. Bekannte Größen und Auflösungen bis zu 1920 x 1080 Pixel bleiben erhalten, dafür dürfen sich die Retina HD Displays ab sofort über ein True Tone Feature freuen. Funktionen wie 3D Touch, der erweiterte P3 Farbraum und eine Helligkeit von bis zu 625 cd/m² sind natürlich auch hier wieder mit am Start.

Abschließend möchten wir über die neuen Kameras sprechen. Verbesserte 12 Megapixel Linsen mit einer f/1.8 Blenden sorgen für eine weitere Qualitätssteigerung. In Verbindung mit dem neuen Bildsignalprozessor entstehen noch bessere Aufnahmen mit einem noch schnelleren Autofokus. Apple spricht zudem von neuen Farbfiltern und tieferen Pixeln. Dabei werden unter anderem 4K UHD Videoaufnahmen mit bis zu 60 fps sowie 1080p Zeitlupen mit bis zu 240 fps unterstützt. Voll ausgefahren wird die Technik vor allem im iPhone 8 Plus, das mit seiner dualen Kamera und einem verbesserten Porträt-Modus überzeugen kann.

Im Gegensatz zum iPhone X sind die iPhone 8 und iPhone 8 Plus Smartphones bereits ab dem 22. September erhältlich. Der Preis startet ab 799 Euro. Angeboten werden die neuen, weiterhin wasserdichten iPhones mit wahlweise 64 GB oder 256 GB Speicher sowie in den Farben Space Grau, Silber und einem neu durchgestylten Finish in Gold.

Apple TV beherrscht nun 4K UHD und HDR

Großflächige 4K UHD Fernseher sind aus den Elektromärkten und Wohnzimmer weltweit nicht mehr wegzudenken. Ein Grund mehr warum auch die Entwickler aus Cupertino mit dem Apple TV 4K das Upgrade in „eine neue Ära“ wagen. Neben der höheren 2160p Auflösung wird mit HDR10 und Dolby Vision zudem das High Dynamic Ranger (HDR) Feature genutzt, das für bessere Farben und einen deutlich höheren Kontrast sorgt.

Apple TV 4K© Apple

Durch die mit dem Apple A10X Fusion Chip gesteigerte Leistung ermöglicht Apple TV 4K zudem anspruchsvollere Games und Apps für den Fernseher. Weiterhin dient die kompakte Set-Top-Box als zentrale Schaltstelle für Apple Home und sämtliche iCloud Dienste sowie Apple Music. Bekanntlich werden hier auch Mediatheken von Anbietern wie ZDF, DAZN und Netflix eingebunden.

Die aktuell fünfte Generation des Apple TV mit 4K Auflösung startet ab 199 Euro für die 32 GB. Wenn du auf 64 GB hochstufen möchtest, musst du 219 Euro einplanen. Wer beim 1080p (FullHD) Format bleiben möchte, kann sich aber weiterhin die 4. Generation des Apple TV für 159 Euro zulegen.

One more thing. Apple iPhone X.

Das im Vorfeld heiß diskutierte, innovative Apple-Smartphone trägt ab sofort den Namen iPhone X. „Sag der Zukunft hallo.“ So der Claim, den Apple zum Einstieg in eine neue Epoche der iOS 11 Devices nutzt. Beginnen wir beim Design. Die Front und Rückseite bestehen wie beim iPhone 8 komplett aus Glas. Eingerahmt wird das iPhone X von poliertem Edelstahl, ähnlich wie wir es von den Stainless Steel Apple Watches kennen. Das rückseitige 12 Megapixel Dual-Kamera System ist nun vertikal ausgerichtet und der universelle Netzschalter an der rechten Seite wurde deutlich vergrößert.

Apple iPhone X© Apple

Hauptaugenmerk liegt beim Apple iPhone X jedoch wörtlich auf dem neuen 5,8 Zoll Super Retina HD Display. Im Edge-to-Edge Design nimmt es nahezu die komplette Front ein. Das OLED-Display bietet dabei eine Auflösung von 2436 x 1125 Pixel (458 ppi) und einen nahezu unendlichen Kontrast sowie ein echtes Schwarz. Hinzu kommen True Tone, HDR, P3 Farbraum und 3D Touch.

Vom Home Button und dem Fingerabdruck-Sensor (Touch ID) verabschiedet sich Apple beim iPhone X. Zum Entsperren des Smartphones und zum Bezahlen im App Store oder über Apple Pay wird nun Face ID verwendet. Über ein so genanntes TrueDepth Kamera-System und die Features des A11 Bionic Chips ermöglicht Apple eine der sichersten Gesichtserkennungen, die in einem Smartphone verbaut werden können. Technisch agieren dabei eine Infrarotkamera, ein dazu passender Beleuchter und ein Punktprojektor, um ein genaues Abbild deines Gesichts zu erstellen. Alle dabei gespeicherten Daten werden via Secure Enclave geschützt und lagern nur auf dem iPhone X, nicht in der Cloud.

Apple iPhone X© Apple

Durch dieses Kamera-System an der Front wird aber nicht nur das Gerät entsperrt oder Passworteingaben gesteuert. Auch die Fotografie wurde verbessert. Mit Hilfe der Tiefeninformationen kann im iPhone X auch die 7 Megapixel Frontkamera den Porträtmodus nutzen, den sonst nur das Dual-Kamera Gespann an der Rückseite des iPhone X oder iPhone 8 Plus ermöglichen würde. Selfie-Fans werden sich also freuen dürfen. Und wer sowieso in der Welt von Snapchap und Instagram Facefiltern zu Hause ist, kann die Animoji-Funktion dazu verwenden animierte Smilies zu erstellen, die deinen Gesichtsausdruck annehmen.

Apple iPhone X© Apple

Natürlich ist auch das Apple iPhone X gegen das Eindringen von Wasser und Staub geschützt, wird vom neuen A11 Bionic Chip angetrieben, ermöglicht Wireless Charging und bringt knapp 174 Gramm auf die Waage. Alle Features und noch deutlich mehr, die wir auch im iPhone 8 (Plus) vorfinden. Bis zum Launch des 5,8 Zoll Modells müssen wir uns jedoch noch ein wenig gedulden. Die Vorbestellungsphase startet ab dem 27. Oktober, während der Marktstart am 3. November vollzogen wird. Preislich beginnen wir in Deutschland bei 1149 Euro für das 64 GB Modell in den Farben Space Grau und Silber. Die 256 GB Version wird hingegen mit 1319 Euro zu Buche schlagen.

Das Mopolis-Prinzip

  1. Produkte die wir lieben
    Nicht allein der Preis ist entscheident. Ebenso Nutzen, Qualität, Zuverlässigkeit und einiges mehr, können für Dich wichtig sein.
  2. Transparente Empfehlungen
    Wir legen alle Quellen offen. So kannst Du den Spuren unserer Erkenntnisse bis hin zur Empfehlung klar folgen.
  3. Preise vergleichen und sparen
    Wir vergleichen für Dich die Preise aus 45 Onlineshops. Für getätigte Käufe oder Klicks erhalten wir eine Provision.
  4. Über 14 Jahre Erfahrung
    Das gründliche und ausführliche Beraten, konnten wir schon seit 2003 mit Notebookinfo.de und unseren erfahrenen Redakteuren üben.