Bose SoundLink Revolve Bluetooth Speaker vorgestellt© Bose

360 Grad
Bose SoundLink Revolve Bluetooth Speaker vorgestellt

Stefan Trunzik, vom

Die neuen Bose SoundLink Revolve Bluetooth Lautsprecher wollen mit 360-Grad-Sound und bis zu 16 Stunden Akkulaufzeit überzeugen. Im kompakten Zylinder-Design sollen dir die Speaker nicht nur zu Hause ein kräftiges Klangerlebnis bieten, sondern auch unterwegs. Sogar eine Regendusche überstehen die laut Hersteller extrem robusten Musik-Begleiter.

Bereits seit fast 2 Jahren ist der Bose SoundLink Mini 2 nicht mehr aus den Charts der beliebtesten Bluetooth Speaker wegzudenken. Mit dem Revolve und dem Revolve+ soll das Portfolio der tragbaren Lautsprecher nun aufgepeppt werden. Bose geht mit der Zeit und bringt in seinen neuen Produkten einen 360-Grad-Sound unter, der laut eigenen Aussagen ein komplett neues, akustisches Design und eine gleichmäßige Klangabdeckung liefern soll.

Technisch gesprochen sollen der Hochleistungsschallwandler, zwei Passivstrahler und ein akustischer Deflektor für einen kraftvollen und gleichzeitig naturgetreuen Klang sorgen. Eine so genannte Bassfalle soll zudem Verzerrungen verhindern. Das Ziel ist es den kompletten Raum, egal wo du dich in ihm befindest, mit einem klaren Sound zu beschallen. Bisher konnte die Bose SoundLink-Serie nicht nur uns, sondern auch viele andere Käufer überzeugen. Wir sind also sehr gespannt, ob sich die Revolve Speaker demnächst auch in unseren Bluetooth Lautsprecher Favoriten wiederfinden werden.

Ein genauer Liefertermin steht noch nicht fest. Im Online-Shop von Bose ist bislang die Rede von einer Auslieferung Mitte Mai. Vorbestellungen werden aktuell zum Preis von 229,95 Euro für den Revolve und 329,95 Euro für den Revolve+ angenommen. Das nahtlos verarbeitete und nach IPX4-Norm vor Spritzwasser und Regen geschützte Aluminium-Gehäuse kannst du in den Farben Matt-Schwarz und Grau erhalten. Auch Stöße und Stürze sollen die Lautsprecher überstehen können. Nettes Feature: Über ein Standard-Gewinde an der Unterseite kannst du die Revolve Speaker auf ein Stativ schrauben und somit auch als Standlautsprecher nutzen.

Bose SoundLink Revolve+© Bose

Die Unterschiede zwischen den Bose SoundLink Revolve und Revolve+ Modellen liegen vor allem in der Größe und der Akkulaufzeit. Das kompaktere Modell ist lediglich 15,2 cm hoch und 660 Gramm schwer, während des Plus-Produkt auf 18,4 cm und 900 Gramm kommt. Mit einer Batterieladung kommst du auf Laufzeiten von bis zu 12 und 16 Stunden. Aufgeladen werden die Bluetooth Lautsprecher mit einem klassischen Micro-USB-Kabel. Für eine schnelle Verbindung mit dem Smartphone kannst du neben der herkömmlichen Kopplung auch die NFC-Technik oder ein 3,5 Millimeter Klinken-Anschluss nutzen. Außerdem kannst du davon ausgehen, dass der Revolve+ noch etwas mehr "Bumms" zu bieten hat.

Optimiert werden die Revolve Speaker über die Bose Connect App für Apple iOS und Google Android Devices. Die Musik-Steuerung übernimmst du wie üblich über dein Smartphone oder Tablet. Alternativ kannst du die Funktionstasten am oberen Seitenrand des Lautsprechers nutzen. Hierbei sind sogar die Kommunikation mit den Sprachassistenten Siri und Google Assistant sowie das Annehmen und Führen von Telefonaten möglich.

In jedem Fall gehören die Bose SoundLink Revolve Speaker bereits vor dem Launch zu unseren potentiellen Favoriten, die wir uns in den nächsten Wochen und Monaten noch genauer ansehen werden.

Quelle: Bose

Das Mopolis-Prinzip

  1. Produkte die wir lieben
    Nicht allein der Preis ist entscheident. Ebenso Nutzen, Qualität, Zuverlässigkeit und einiges mehr, können für Dich wichtig sein.
  2. Transparente Empfehlungen
    Wir legen alle Quellen offen. So kannst Du den Spuren unserer Erkenntnisse bis hin zur Empfehlung klar folgen.
  3. Preise vergleichen und sparen
    Wir vergleichen für Dich die Preise aus 45 Onlineshops. Für getätigte Käufe oder Klicks erhalten wir eine Provision.
  4. Über 14 Jahre Erfahrung
    Das gründliche und ausführliche Beraten, konnten wir schon seit 2003 mit Notebookinfo.de und unseren erfahrenen Redakteuren üben.