Bose SoundSport Free ab sofort in Deutschland erhältlich© Bose

Bose SoundSport Free ab sofort in Deutschland erhältlich

von Stefan Trunzik
aktualisiert am 09. Februar 2018

Die SoundSport Free sind die ersten Truly Wireless Sport-Kopfhörer aus dem Hause Bose. In den USA sind die komplett kabellosen Earbuds bereits seit Herbst 2017 erhältlich, nun folgt der Marktstart in Deutschland. Zu Beginn setzt Bose auf drei Farbvarianten und einen Preis von 199,95 Euro.

Seit der Einführung der Apple AirPods nimmt der Markt an Truly Wireless In-Ear Headphones ordentlich an Fahrt auf. Klar das hier auch bekannte Audio-Spezialisten wie Bose mitmischen wollen. Auf der Suche nach den besten, gänzlich kabellosen, Sport-Kopfhörern wurden wir bisher nur von den Zolo Liberty+ überzeugt. Können die SoundSport Free da mithalten?

Die besten Sportkopfhörer die wir lieben

Zolo Liberty Plus

Zolo Liberty Plus

  1. Klangstark, satter Bass und hohe Lautstärke
  2. Komfortabler Sitz, leicht einzustöpseln
  3. Spritzwassergeschützt

Bose verspricht zumindest in seiner offiziellen Pressemeldung die gleichen Vorteile: Eine stabile Bluetooth Verbindung zum Smartphone und untereinander, ein fester Sitz im Ohr, robuste sowie wasserresistente Gehäuse und einen großartigen Sound. Wie auch Zolo, verzichten die Bose SoundSport Free Kopfhörer auf integrierte Fitness-Tracker und konzentrieren sich ganz auf die Musikwiedergabe. Wer seine Jogging-Strecke oder das nächste Workout analysieren möchte, benötigt also zusätzlich einen Tracker oder eine Smartwatch.

Bose SoundSport Free© Bose

Eine Akkuladung soll für 5 Stunden ausreichen und das mitgelieferte Ladegehäuse bietet weitere 10 Stunden Kapazität. Per Fast Charging soll das Case die Kopfhörer innerhalb einer 15-Minuten-Ladung für weitere 45 Minuten Wiedergabezeit fit machen können. Neben diesem Transportetui befinden sich im Lieferumfang drei StayHear+ Ohreneinsätze in den größen S, M und L.

Youtube-Video: Bose SoundSport Free ab sofort in Deutschland erhältlich

Das sagen die ersten Käufer

Die Anzahl an deutschen Rezensionen ist noch überschaubar, aber die ersten Stimmen scheinen durchweg positiv. In den USA hingegen beschweren sich einige Kunden über hohe Audio-Verzögerungen bei der Wiedergabe von Videos, Verbindungsverluste einzelner Ohrstecker und die doch recht wahrnehmbare Größe der Bose SoundSport Free Earbuds. Auch das bei Telefonaten nur über den rechten Kopfhörer der Ton übermittelt wird, stößt auf Kritik. Das gleiche Manko konnten wir bereits bei den Zolo Liberty+ feststellen.

Einig sind sich die Nutzer jedoch über einen grandiosen Klang, den soliden IPX4-Schutz gegen Wasser und Schweiß, das leichte Gewicht (ca. 9g je Earbud) sowie einen festen Halt im Ohr. Bose scheint zudem der Kritik Gehör zu schenken und arbeitet bereits an weiteren Firmware-Updates zur Verbesserung der Truly Wireless In-Ear Kopfhörer.

Weitere Artikel

  1. Sportkopfhörer: Die besten kabellosen Sportkopfhörer 2018 im Test© Mopolis

    Sportkopfhörer Die besten kabellosen Sportkopfhörer 2018 im Test

    Wir haben robuste Sportkopfhörer mit tollem Klang, langer Akkulaufzeit und komfortablem Sitz verglichen und getestet. Die Testsieger unserer Redaktion sind die Zolo Liberty+ und die Jaybird X3. Mit den Libratone Track+ oder Apples AirPods inklusive einem Accessoire zählen aber auch Allrounder zu den besten Bluetooth-Kopfhörern für dein Workout. In jedem Fall sind alle unsere Favoriten sehr gut geeignet zum Laufen, Schwitzen und vielleicht sogar Schwimmen.

  2. Bald in Deutschland Jaybird Tarah: Wasserdichte Sportkopfhörer für Einsteiger

    Die Jaybird Tarah sind die bislang günstigsten Sportkopfhörer des Herstellers und bringen einen Equalizer sowie Schutz vor zeitweiligem Untertauchen mit. Sie sind eine Alternative zu den Jaybird X4, die sich im oberen Preissegment ansiedeln. In den USA sind sie ab sofort verfügbar, in Deutschland müssen wir uns noch etwas gedulden.