Dell stellt neue XPS 13 Laptops und Latitude 2-in-1s vor© Dell

Dell stellt neue XPS 13 Laptops und Latitude 2-in-1s vor

von Jonathan Kemper
aktualisiert vor 6 Tagen

Die CES 2019 in Las Vegas hat uns schon einiges an neuer Technik geliefert, jetzt meldet sich Dell mit aufpolierten Laptops zu Wort. Das Premium-Modell Dell XPS 13 ist zum Beispiel der erste Laptop des Herstellers, der auch Dolby Vision unterstützten wird.

Dell XPS 13 bringt Webcam zurück an ihren Platz

Minimale Ränder um ein hochauflösendes Display haben bereits die erschienenen Ausführungen der XPS-13-Serie von Dell optisch dominiert. Dafür war die Webcam zuletzt jedoch unter dem Bildschirm positioniert, was eine unvorteilhafte Perspektive erzeugte.

Dell stellt neue XPS 13 Laptops und Latitude 2-in-1s vor (Bild 4)© Dell

Mit einer winzigen Größe von 2,25 Millimetern passt die HD-Cam nun jedoch auch ans obere Ende. Leider bietet sie immer noch keine Verifizierung über Windows Hello, was das Entsperren des Gerätes über einen Gesichtsscan deutlich verschnellern würde. Stattdessen ist ein Fingerabdrucksensor im Power-Button eingelassen. Zudem kann ein Näherungssensor automatisch erkennen, wenn du dich vom Notebook entfernst und sperrt Windows dann automatisch.

Dolby Vision und 4K-Auflösung

Das neue XPS 13 (9380) ist außerdem das erste Notebook aus dem Hause Dell für Dolby Vision. Das verspricht zum Beispiel bis zu 40 Mal hellere Lichter und 10 Mal dunkleres Schwarz und macht aus dem Business-Ultrabook ein echtes Entertainment-Highlight.

Unter der Haube warten ein Intel-Core-CPU aus der achten Generation (i3-8145U, i5-8265U, i7-8565U), 4 bis 16 GB RAM, 128 GB bis 2 TB SSD-Speicher, ein 52-Wh-Akku für maximal 21 Stunden Laufzeit sowie eine Intel UHD Graphics 620. Letztere ist dafür verantwortlich, dass wahlweise 1.920 x 1.080 Pixel (FullHD) oder 3.840 x 2.160 Pixel (4K UHD) auf dem Touchscreen-Display bewegt werden.

Preise & Verfügbarkeit des XPS 13

Ab sofort ist das neue Dell XPS 13 in Deutschland bestellbar und startet hier zu einem Preis von 1.099 Euro in der Basiskonfiguration. Die neue Farbvariante mit einem "frostfarbenen" Gehäuse soll in den nächsten Wochen folgen.

Dell stellt neue XPS 13 Laptops und Latitude 2-in-1s vor (Bild 6)© Dell

Neue Dell Business-Convertibles

Die Dell-Latitude-Reihe ist etwas simpler, aber nicht weniger mächtig ausgestattet. Ihnen voran geht das Top-Modell Dell Latitude 7400. Das 2-in-1 Convertible-Notebook hat ein 14-Zoll-Touch-Display mit FullHD-Auflösung, Dolby Vision und ähnliche Hardware im Inneren wie wir es im Dell XPS 13 sehen.

Bis zu 16 GB LP-DDR3 Arbeitsspeicher, 2 TB NVMe-SSDs und Intels UHD Graphics 620 sind auch hier verbaut. Die breiteren Displayränder erlauben hier den notwendigen IR-Sensor für Windows Hello. Bei Bedarf kann sogar ein Cat16-LTE-Modem von Qualcomm konfiguriert werden, das in der Theorie Downloadraten von 1,2 Gigabit/s zulässt.

Preise & Verfügbarkeit des Latitude 7400

Ab dem 12. März ist das Dell Latitude 7400 zu einem Einstiegspreis von 1.179 Euro zuzüglich Steuern erhältlich (insgesamt rund 1.403 Euro brutto). Zum Start könnten jedoch noch nicht alle Ausführungen verfügbar sein. Die 2-TB-Version zum Beispiel ist für den Sommer 2019 angekündigt.

Dell Mobile Connect, das virtuelle Smartphone

Neben der Hardware hat Dell auch frische Software im Gepäck. Mit Dell Mobile Connect kannst du dein iOS- oder Android-Smartphone mit dem Laptop verbinden und wirst dann auch unter Windows auf eingehende Benachrichtigungen und Telefonate informiert, erhältst Zugriff auf deine Kontakte und kannst Dateien verschicken.

Dell stellt neue XPS 13 Laptops und Latitude 2-in-1s vor (Bild 1)© Dell

Brandneu ist der Support für VR-Umgebungen. Unter Android kannst du damit sogar alle Apps öffnen und dann in der Virtual Reality auf einem virtuellen Smartphone benutzen.

Das XPS 13 wird zusammen mit Dell Cinema geliefert, das ein Heimkinoerlebnis ermöglichen soll und um Features erweitert wurde. CinemaColor 2.0 zusammen mit Dolby Vision und CinemaSound 2.0 optimieren Lautstärke, Bass und Dialoge, CinemaStream 2.0 verspricht bis zu 10 Mal weniger Buffering durch Priorisierung im Netzwerkverkehr.

Weitere Artikel

  1. 2-in-1 Convertible Notebooks: Die besten 2-in-1 Convertible Notebooks 2019 im Test© Mopolis

    2-in-1 Convertible Notebooks Die besten 2-in-1 Convertible Notebooks 2019 im Test

    Wir haben flexible 2-in-1 Convertible-Notebooks für mobiles Arbeiten, Surfen und Spiele verglichen und getestet. Die Testsieger unserer Redaktion sind Microsofts Surface Pro 6, der Vorgänger Surface Pro, das Surface Book 2 und Lenovos IdeaPad Yoga 920 Vibes. Einen günstigen Einstieg ermöglicht dir unser Budget-Tipp: Das Microsoft Surface Go.

  2. Konkurrenz-Killer Apple iTunes & AirPlay 2 bald auf Fernsehern von Samsung & Co.

    Smart TVs von Samsung und weiteren Marken werden zukünftig mit einer Apple iTunes App für Filme und Serien sowie der AirPlay-2-Technik ausgestattet. Eine zusätzliche Streaming-Box, zum Beispiel in Form des Apple TV 4K, wird somit nicht mehr zwangsweise benötigt. Auch das Streamen vom iPhone oder MacBook auf den Fernseher wird einfacher.

  3. Technik-Fest: CES 2019: Wir erwarten 8K-TVs und Kameras, AMD-Chips und OLED-Laptops© Mopolis

    Technik-Fest CES 2019: Wir erwarten 8K-TVs und Kameras, AMD-Chips und OLED-Laptops

    Das alljährliche Gadgetfeuerwerk steht mit der wichtigsten Technikmesse in der westlichen Hemisphäre kurz bevor. Die Consumer Electronics Show, kurz: CES, wird vom 8. bis 11. Januar Schauplatz vieler erwarteter, doch auch überraschender Neuheiten sein. Wir verraten euch, worauf ihr euch besonders freuen könnt.

  4. Designed for Xbox Razer Turret Gaming-Maus & Tastatur für Xbox One starten im März

    Mit dem neuen Razer Turret geht ab dem 1. Quartal 2019 die erste kabellose Tastatur-Maus-Kombination speziell für die Xbox One Konsole an den Start. Im 250 US-Dollar teuren Paket befinden sich ein mechanisches Gaming-Keyboard mit integriertem Mauspad und die beliebte Razer Mamba Wireless. Für den Deutschland-Start bleiben jedoch einige Fragen offen.