GoPro stellt Hero 7 Black, Silver und White vor© GoPro

GoPro stellt Hero 7 Black, Silver und White vor

von Jonathan Kemper
aktualisiert am 21. Dezember 2018

Die GoPro Hero-7-Generation startet deutlich günstiger und will mit drei verschiedenen Modellen für jeden Geldbeutel das richtige Produkt haben. Das Premium-Modell Hero 7 Black kostet 430 Euro und bringt unter anderem flüssigere 4K-Videostabilisierung.

Das neue Flaggschiff der Action-Kameras, die GoPro Hero 7 startet bei etwa 430 Euro in Deutschland und bringt die "Hyper Smooth"-Videostabilisierung mit. Sie soll auch ohne Gimbal wackelfreie Aufnahmen ermöglichen. Selbst im Gegensatz zu den besten Smartphone-Kameras dürften die Bilder eine noch höhere Qualität haben. Dass sie jedoch auch die beste Action-Cam ist, muss sie erst noch in Tests beweisen.

Youtube-Video: GoPro stellt Hero 7 Black, Silver und White vor

Die GoPro-Kameras sind in den Augen vieler Fans weltweit die besten Action-Cams auf dem Markt. Sie sind vielseitig, größtenteils erschwinglich und adaptieren auch neueste Technologien recht zeitnah. In ihrer siebten Generation ist die GoPro Hero noch ein kleines Stückchen besser - aber auch günstiger geworden. Die GoPro Hero 6 Black kam mit einer UVP von etwa 550 Euro nicht so wirklich bei den Kunden an. Jetzt rudert der amerikanische Hersteller ein bisschen zurück.

GoPro stellt Hero 7 Black, Silver und White vor (Bild 2)© GoPro

Vertikale Videos perfekt für Facebook und Instagram

Mit Features wie Hyperlapse, vertikalen Aufnahmen für die sozialen Netzwerke, Livestreaming, bis zu 30 Serienbilder pro Sekunde, einem Micro-HDMI- und einem 3,5-Millimeter-Anschluss, Auto-HDR und RAW-Unterstützung hat sie jedenfalls ganz gute Karten. Exklusiv ist auch das frontseitige Statusdisplay.

GoPro stellt Hero 7 Black, Silver und White vor (Bild 1)© GoPro

Die Aufnahme-Modi bleiben wie gehabt. Du kannst sogar 4K-Videos mit bis zu 60 FPS und 78 MBit/s sowie FullHD mit bis zu 240 FPS schießen. Das passiert mit dem gleichen 12-MP-Sensor. Die GopPro Hero 7 Silver schafft für 330 Euro maximal 30 Bilder pro Sekunde in 4K. Die GoPro Hero 7 White ist mit 220 Euro die günstigste und bietet maximal FullHD bei 60 FPS. Gemein haben alle Modelle den bekannten 2-Zoll-Touchscreen auf der Rückseite und Wasserdichte bis zehn Meter.

Ab sofort mit kostenloser microSD vorbestellen

Alle GoPro Hero 7 sind ab sofort beim Hersteller vorbestellbar. Als Bonus winkt eine 64-GB-microSD beim teuersten Black-Modell, immerhin 32 GB bei den beiden günstigeren Kameras. Ausgeliefert wird ab dem 2. Oktober 2018.

GoPro stellt Hero 7 Black, Silver und White vor (Bild 4)© GoPro

Weitere Artikel

  1. Tablets: Die besten Tablets 2019 im Test© Mopolis

    Tablets Die besten Tablets 2019 im Test

    Wir haben Tablets mit großzügigem Display für Filme, Surfen, Fotos und Mails verglichen und getestet. Die Testsieger unserer Redaktion sind das Apple iPad Pro 12.9 (2018) und sein kleiner Bruder mit 11 Zoll Display. Dabei sind unsere Favoriten meist bequemer in der Nutzung als Smartphones oder Laptops. Wenn du hingegen einen günstigen Einstieg in die Tablet-Welt suchst, können wir dir das Apple iPad 2018 empfehlen.

  2. iOS-Beta: Drei günstigere Apple iPads ohne Face ID sollen bald erscheinen© Mopolis

    iOS-Beta Drei günstigere Apple iPads ohne Face ID sollen bald erscheinen

    Es gibt ein paar Hinweise auf die nächsten Produkte von Apple, dazu gehören ein iPad Mini 5, Budget-Modelle mit 9,7 Zoll und ein iPod Touch. Während das iPad Pro inzwischen gänzlich auf einen Fingerabdrucksensor verzichtet, ist Face ID für die Einsteiger-iPads offensichtlich noch zu teuer. Das könnte wieder für ein klassischeres Design sprechen.

  3. Konkurrenz-Killer Apple iTunes & AirPlay 2 bald auf Fernsehern von Samsung & Co.

    Smart TVs von Samsung und weiteren Marken werden zukünftig mit einer Apple iTunes App für Filme und Serien sowie der AirPlay-2-Technik ausgestattet. Eine zusätzliche Streaming-Box, zum Beispiel in Form des Apple TV 4K, wird somit nicht mehr zwangsweise benötigt. Auch das Streamen vom iPhone oder MacBook auf den Fernseher wird einfacher.