HTC U11: Das neue Flaggschiff-Smartphone mit Edge Sense© HTC

Neuvorstellung
HTC U11: Das neue Flaggschiff-Smartphone mit Edge Sense

Stefan Trunzik, vom

Mit dem HTC U11 findet ein neues Android Smartphone den Weg nach Deutschland, das mit einer innovativen Eingabemethode überzeugen will. Edge Sense heißt hier das Stichwort, welches den druckempfindlichen Rahmen des 5,5 Zoll Flaggschiffes aus Taiwan beschreibt. Doch was hat der performante Neuling noch alles zu bieten? Wir sagen es dir.

Glas wohin das Auge schaut

Das neue HTC U11 Smartphone wird der noch jungen U-Familie gerecht und präsentiert sich hochglänzend mit einer Front sowie Rückseite aus eingefärbten Gorilla Glass 5. Weiß, Schwarz, Silber und Blau befinden sich in der aktuellen Farbauswahl. Eine rote Variante soll in spätesten zwei Monaten ebenfalls zur Verfügung stehen. Wie du auf unseren Fotos bereits erkennen kannst, wird ein Mikrofaser-Tuch deinen Alltag mit dem HTC U11 wohl stetig begleiten. Dafür konnte im ersten Hands-On die Verarbeitung, die Haptik und der zum Großteil symmetrische Aufbau des 7,9 Millimeter schlanken und 169 Gramm schweren Androiden durchaus überzeugen.

Unter der Haube des Smartphones arbeitet der neue Qualcomm Snapdragon 835 Chip mit acht Rechenkernen (Octa-Core), einer Stärke von bis zu 2,45 GHz und integrierter Adreno 540 Grafikeinheit. Ebenso mit an Bord: 4 GB Arbeitsspeicher und ein 64 GB Flash-Speicher. Über einen Hybrid-Slot kannst du zusätzlich eine MicroSD-Karte einsetzen, um somit den internen Speicherplatz auszubauen. Wer sein Smartphone nicht über einen Mobilfunkanbieter (z.B. Telekom oder Vodafone) erhält, darf sich zudem auf einen Dual-SIM-Support freuen. Beim Betriebssystem wird das aktuelle Google Android 7.1 Nougat mit leicht angepasster HTC Sense UI installiert und an der Front setzt HTC wie üblich auf einen im Home-Button integrierten Fingerabdruck-Sensor.

HTC U11 mit Android 7.1 inklusive Sense UI© Mopolis

Nicht nur anfassen, jetzt auch quetschen

Die reine Bedienung per Fingertip (Touch) ist HTC nicht genug. Deshalb setzt das HTC U11 Smartphone erstmals auf einen druckempfindlichen Metall-Rahmen. Edge Sense wird diese neue Technologie genannt. Beim „Zusammendrücken“ der linken und rechten Seitenränder des Mobiltelefons können somit verschiedene Gesten und Programmstarts ausgeführt werden. Ab Werk öffnet ein kurzer Druck die Kamera-App, die über selben auch den Auslöser kontrolliert. Ein langer Druck aktiviert hingegen den Google Assistent. Mit Hilfe des Edge Sense Companion kannst du diese Funktionen jedoch vergleichsweise einfach personalisieren und mit anderen Apps oder System-Features belegen. HTC arbeitet nach eigenen Aussagen zudem daran, mehr als nur zwei Druck-Gesten anzubieten.

Wie man es heutzutage erwarten darf, ist auch das HTC U11 nach IP67-Standard gegen das Eindringen von Wasser und Staub geschützt. Ein kurzer Tauchgang im Pool macht dem 5,5 Zoll Smartphone also nichts aus. Der Vorteil: Unter Wasser kannst du mit der Edge Sense Technik problemlos Fotos schießen, wo eine reine Touchscreen-Bedienung versagen würde. Auch die Nutzung mit Handschuhen oder in einer normalen Smartphone-Hülle sollen laut HTC kein Hindernis für Edge Sense darstellen.

Erstklassige Kamera mit hoher DxOMark Bewertung

Das neue HTC U11 bringt nicht nur ein hochauflösendes 5,5 Zoll Super LCD IPS-Display mit QHD-Auflösung (2560 x 1440 Pixel) mit, sondern auch eine 12 Megapixel Kamera inklusive dem so genannten UltraPixel 3 Sensor (1.4μm Pixel). Überzeugen will das taiwanesische Unternehmen mit einem schnellen Ultraspeed-Autofokus auf Dual-Pixel-Basis, optischen sowie elektronischen Bildstabilisatoren (OIS / EIS) und einer f/1.7 Blende bei 28 Millimeter Brennweite. Betont wurde auch der neue HDR Boost für schnelle High Dynamic Range Aufnahmen, die 4K Videofunktion mit 360 Grad Audio Tracking (Acoustic Focus) und natürlich Klassiker wie Panorama, Hyperlapse und Zeitlupen.

HTC U11 Kamera mit UltraPixel 3 Sensor© Mopolis

Interessant zeigen sich die technischen Daten der Frontkamera. Selfies können mit bis zu 16 Megapixel und einem Weitwinkel von bis zu 150 Grad aufgenommen werden. Die f/2.0 Blende lässt zwar weniger Licht ein als die Hauptkamera, doch steht damit immer noch sehr gut da. HTC äußerte sich im Gespräch nur vage zu einer Kamera-Bewertung seitens der Kollegen von DxOMark, die das HTC U11 Smartphone bereits einem Benchmark unterziehen konnten. Die Wertung soll jedoch über 90 von 100 Punkten liegen und somit das Google Pixel (89 Punkte) vom Thron verdrängen können.

High-End Ausstattung und ANC-Kopfhörer

Gefunkt wird mit dem HTC U11 über 4G LTE (Cat 16), WLAN-ac, Bluetooth 4.2 und NFC. In Kooperation mit Vodafone wird das neue Flaggschiff-Smartphone auch die Frequenz-Bündelung des Providers nutzen können und so via LTE Download-Geschwindigkeiten von bis zu und theoretisch sogar über 500 MBit/s unterstützen. Um die Stromversorgung kümmert sich ein fest integrierter 3000 mAh Akku, der mit Quick Charge 3.0 Technik innerhalb von 30 Minuten auf 50 Prozent und innerhalb von 90 Minuten auf 100 Prozent aufgeladen werden kann. Als universeller Hauptanschluss dient in diesem Fall ein USB-C 3.1 Port. Der klassische 3,5 Millimeter-Klinkensteckplatz entfällt, dafür liegt ein Adapter mit integriertem DAC bei.

HTC U11 Smartphone in verschiedenen Farben© Mopolis

Überzeugend tritt zudem die Sound-Technik des HTC U11 auf. Natürlich ist auch hier wieder der bekannte BoomSound am Start, der den Hauptlautsprecher am unteren Seitenrand mit dem in der Hörmuschel verbindet. Wahlweise mit einer Trennung von tiefen und hohen Frequenzen oder mit gleichmäßiger Klang-Ausgabe. Investiert hat HTC auch in die Qualität der verbauten Mikrofone, vier Stück an der Zahl. Die sorgen nicht nur für eine optimale Geräuschkulisse bei Telefonaten, sondern verbessern auch die Erkennung deiner Stimme bei der Nutzung des Google Assistent. Ab Juli steht dir dazu sogar Amazons Alexa Assistentin auf dem HTC U11 Smartphone kostenlos zur Verfügung.

Das abschließende Highlight stellen die neue HTC USonic Kopfhörer dar, die sich im Lieferumfang des HTC U11 befinden. Diese können per Sonar euren Gehörgang ausmessen, somit das Soundprofil anpassen und jetzt auch Active Noise Cancellation (ANC) bieten. Somit entfällt in vielen Fällen die Zusatzinvestition von bis zu 250 Euro in zusätzliche ANC-Headsets. Eine Besonderheit die sich wirklich sehen lassen kann.

HTC USonic Headset mit ANC-Funktion© Mopolis

Das neue HTC U11 Smartphone wird ab dem 1. Juni 2017 in Deutschland zu einem Preispunkt von 749 Euro (UVP) erhältlich sein. Wir erwarten unsere Testgeräte im Laufe der nächsten Woche, sodass wir euch noch vor dem offiziellen Launch ein erstes Feedback geben können.

Das Mopolis-Prinzip

  1. Produkte die wir lieben
    Nicht allein der Preis ist entscheident. Ebenso Nutzen, Qualität, Zuverlässigkeit und einiges mehr, können für Dich wichtig sein.
  2. Transparente Empfehlungen
    Wir legen alle Quellen offen. So kannst Du den Spuren unserer Erkenntnisse bis hin zur Empfehlung klar folgen.
  3. Preise vergleichen und sparen
    Wir vergleichen für Dich die Preise aus 34 Onlineshops. Für getätigte Käufe oder Klicks erhalten wir eine Provision.
  4. Über 14 Jahre Erfahrung
    Das gründliche und ausführliche Beraten, konnten wir schon seit 2003 mit Notebookinfo.de und unseren erfahrenen Redakteuren üben.