Huawei Mate X zeigt das beste Falt-Smartphone-Design© Huawei

Huawei Mate X zeigt das beste Falt-Smartphone-Design

von Kamal Nicholas
aktualisiert am 26. Februar 2019

Das Highlight des Mobile World Congress 2019 ist ganz klar Huaweis erstes faltbares Smartphone namens Mate X, das zugleich auch noch Huaweis erstes Smartphone mit 5G-Unterstützung ist. Es ist groß, schlank, schnell, weitestgehend randlos und ohne Notch.

Der MWC 2019 ist in vollem Gange und natürlich ist auch Huawei mit von der Partie, um seine Neuigkeiten vorzustellen. Das Highlight ist dabei ganz klar das Huaweis erstes faltbare Smartphone namens Mate X, das zugleich auch noch Huaweis erstes Smartphone mit 5G-Unterstützung ist. Im Vorfeld des MWC 2019 gab es bereits viele Gerüchte um Huaweis erstes faltbares Smartphone, nun ist es offiziell: Das Mate X wird ab voraussichtlich Mitte 2019 auf den Ladentheken landen und mit 2.300 Euro nicht ganz günstig

Youtube-Video: Huawei Mate X zeigt das beste Falt-Smartphone-Design

Das Wichtigste zuerst: Das Display hat keine Notch

Wie es mit neuen Geräten oft der Fall ist, wirkt der Formfaktor des Mate X auf den ersten Blick etwas merkwürdig: Aufgeklappt bietet es ein fast quadratisches 8 Zoll großes und quasi randloses Display. Während das Samsung Galaxy Fold zugeklappt nur einen 4,6 Zoll großen Bildschirm bietet, der aufgefaltet ungenutzt bleibt, trägt das Huawei Mate X sein 8-Zoll-OLED-Display "außen" auf Vorder- und Rückseite. Auf der rechten Seite sitzt eine Art Haltegriff mit Fingerabdruckscanner im Powerbutton. Rückseitig sitzt ein Triple-Kamera-Setup mit 40-MP-Standardsensor, 16-MP-Ultrawide- und 8-MP-Telelinse. Für Selfies dreht man das Mate X einfach um und es kommt ohne Notch im Display aus. Auch für das Mate X wurde wieder mit Leica zusammengearbeitet.

Huawei Mate X zeigt das beste Falt-Smartphone-Design (Bild 1)© Huawei

Technische Daten

Huawei Mate X
Display6,6 Zoll (2.480 x 1.148 Pixel) (Front)
6,38 Zoll (2.480 x 892 Pixel) (Hinten)
8 Zoll (2.480 x 2.200 Pixel, OLED, ausgeklappt
Prozessor, RAMKirin 980, 8 GB
Hauptspeicher512 GB ROM + NM Slot bis 256 GB
Kameras40 MP Hauptkamera + 16 MP Ultrawide, 8 MP Tele
VerbindungenUSB-C 3.1, 5G Slot 1, 4G Hybrid-Slot 2, WLAN-ac BT 5, GPS, NFC
BetriebssystemAndroid 9.0 Pie mit EMUI 9.1.1
Akku4.500 mAh, SuperCharge (55 W)
Maße, Gewicht161,3x78,3x11mm / 295 Gramm
161,3x146,2x11mm ausgeklappt
Farbe, MaterialInterstellar Blue, Aluminium, Kunststoff
Huawei Mate X zeigt das beste Falt-Smartphone-Design (Bild 2)
Huawei Mate X zeigt das beste Falt-Smartphone-Design (Bild 2) (Bild 4)© Huawei

SuperCharge
Akku richtig schnell aufladen

Der Akku ist 4.500 mAh stark und kann dank Huawei SuperCharge in nur 30 Minuten zu 85% aufgeladen werden. Richtig praktisch: Mit dem SuperCharger lassen sich sowohl Smartphones als auch die Matebooks aufladen, auf Reisen braucht es also nur noch ein Netzteil.

Unsere Einschätzung: Wir lassen uns eines Besseren belehren

Wir haben uns geirrt. Noch im Dezember war bei uns zu lesen, dass die ersten faltbaren Smartphones wohl eher dick, unhandlich, nutzlos und teuer werden. Letzteres ist ohne Frage eingetreten. Während Samsungs 2.000-Euro-Klopper Galaxy Fold nichts Halbes und nichts Ganzes zu sein scheint, sieht Huaweis Klapphandy deutlich smarter aus. Huawei basht zurecht: Samsung trägt ein 4,6-Zoll-Mini-Frontdisplay in einem 17mm dicken Barren, was schwer als normales Smartphone durchgeht. Aufgeklappt präsentiert das Galaxy Fold mit Samsungs erster Displayeinbuchtung direkt die Mutter aller Notches.

Huawei hingegen hat mit dem 11 Millimeter schlanken Mate X kein zu dickes Paket gestaltet, das auf seiner Front mit einem fast randlosen 6,6-Zoll-Display auch zugeklappt eine Menge hermacht. Offen bekommt der kaufkräftige Early Adopter mit 8 Zoll Display-Diagonale ein größeres Tablet. Wir haben für 2019 noch kein serienreifes Gerät erwartet und auch das Mate X muss beim Klappmechanismus, der Software und dem flexiblen Kunststoff über dem Display noch seine Alltagstauglichkeit beweisen. Wir sind gespannt auf mehr!

Update: Wir hatten im Rahmen des MWC 2019 die Chance, kurz auf Tuchfühlung mit dem Mate X zu gehen. Unsere ersten Eindrücke Huawei Mate X im Hands-on kannst du hier nachlesen.

Weitere Artikel

  1. Smartphones: Die besten Smartphones 2019 im Test© Mopolis

    Smartphones Die besten Smartphones 2019 im Test

    Wir haben Smartphones mit hochwertigem Gehäuse, starker Technik und innovativer Software verglichen und getestet. Die Testsieger unserer Redaktion sind das Huawei Mate 20 Pro, das Apple iPhone Xs Max, das Huawei P20 Pro und das Google Pixel 3 XL. Ebenso konnten uns das Samsung Galaxy S9+ und Note 9 überzeugen, während wir das OnePlus 6T allen Schnäppchenjägern empfehlen.

  2. Zoom im Fokus: Huawei P30 und P30 Pro revolutionieren Smartphone-Kameras© Mopolis

    Zoom im Fokus Huawei P30 und P30 Pro revolutionieren Smartphone-Kameras

    Mit dem Huawei P30 Pro und dem P30 zeigt Chinas Smartphone-Riese ein verfeinertes, elegantes Design, starke Kameras mit vielen Neuheiten, spannende Farbvarianten und Spitzentechnologie für die Akkus. Preislich liegen die Huawei-Flaggschiffe unter der Konkurrenz von Apple und Samsung.

  3. Foldable serienreif?: Huawei Mate X im Mini-Hands-On: Hallo Zukunft!© Mopolis

    Foldable serienreif? Huawei Mate X im Mini-Hands-On: Hallo Zukunft!

    Huawei hat auf dem MWC 2019 einige neue Geräte vorgestellt, das spannendste darunter ist ganz klar das faltbare Mate X. Wir hatten auf der Messe in Barcelona kurz Gelegenheit, das Gerät anzufassen und uns so einen ersten echten Eindruck davon zu machen.

  4. 5G, die Zweite: Qualcomms nächster Snapdragon 865 packt sein X55-5G-Modem auf den Chip© Mopolis

    5G, die Zweite Qualcomms nächster Snapdragon 865 packt sein X55-5G-Modem auf den Chip

    Während auf dem MWC 2019 gerade die erste Welle an 5G-Smartphones anrollt, zeigt der Chiphersteller Qualcomm mit dem 5G-Modem X55 schon die nächste Hardware-Generation für das Jahr 2020. Entsprechende Flaggschiff-Smartphones von Samsung, Google, Xiaomi, OnePlus, HTC, Sony und LG sparen dadurch Platz und unterstützen automatisch 5G.