Huawei P20 Pro stabilisiert alle 3 Kameras optisch© Mopolis

Huawei P20 Pro stabilisiert alle 3 Kameras optisch

von Robert Kern
aktualisiert am 10. April 2018

Entgegen Huaweis Datenblatt sind alle drei rückseitigen Kameras des P20 Pro optisch stabilisiert. Das haben die Reparatur-Spezialisten von iFixit entdeckt, als sie das P20 Pro komplett zerlegten.

"Für uns sieht das wie die Hardware für optische Bildstabilisatoren aus - dreimal OIS Hardware, um genau zu sein", kommentiert iFixit das Kameramodul des Huawei P20 Pro. Huawei ordnet die drei Kameras vertikal an: Eine 8 Megapixel Telekamera mit Blende f/2.4, eine 40 Megapixel Hauptkamera mit Blende f/1.8 und eine 20 Megapixel Monochrom-Kamera mit Blende f/1.6. Laut Datenblatt ist nur die oberste, die Telelinse in einer Aufhängung für optische Stabilisation verbaut. iFixit führt die Federung der drei Kameras vor und fragt sich, wie wir auch, warum Huawei dieses eigentlich starke Feature verschweigt.

Die besten Smartphones die wir lieben

Huawei Mate 20 Pro

Huawei Mate 20 Pro

  1. Scharfe Triple-Kamera
  2. Kontrastreiches 6,4 Zoll OLED-Display
  3. Hohe Akkulaufzeit, Super & Reverse Charge
Apple iPhone Xs Max

Apple iPhone Xs Max

  1. Grandioses OLED-HDR-Display
  2. Erstklassige Dual-Kamera & Face ID
  3. Enorme Leistung des A12 Bionic Chips
Google Pixel 3 XL

Google Pixel 3 XL

  1. Exzellente Kamera mit sinnvollen Features
  2. Hervorragendes 6,3 Zoll OLED-Display
  3. Gute Akkulaufzeit

Über die Gründe können wir nur spekulieren, fest steht, dass das Huawei P20 Pro unter den aktuellen Flaggschiffen die beste Kamera trägt. Die Profis von DxOMark kommen im ausführlichen Test zu dem Schluss, dass die Low-Light-Performance, der Kontrastumfang und die Zoomperformance ungeschlagen sind. Auch im Videomodus schiebt sich das P20 Pro auf Platz 1, vor das Google Pixel 2.

Wir testen das Huawei P20 Pro noch eine Weile und sind uns aber sicher, dass es seinen Platz unter unseren Favoriten bekommen wird.

Huawei P20 Pro stabilisiert alle 3 Kameras optisch (Bild 1)© Mopolis
Huawei P20 Pro stabilisiert alle 3 Kameras optisch (Bild 1) (Bild 2)© Mopolis
Huawei P20 Pro stabilisiert alle 3 Kameras optisch (Bild 1) (Bild 2) (Bild 3)© Mopolis
Quelle: iFixit

Weitere Artikel

  1. Smartphones: Die besten Smartphones 2019 im Test© Mopolis

    Smartphones Die besten Smartphones 2019 im Test

    Wir haben Smartphones mit hochwertigem Gehäuse, starker Technik und innovativer Software verglichen und getestet. Die Testsieger unserer Redaktion sind das Huawei Mate 20 Pro, das Apple iPhone Xs Max, das Huawei P20 Pro und das Google Pixel 3 XL. Ebenso konnten uns das Samsung Galaxy S9+ und Note 9 überzeugen, während wir das OnePlus 6T allen Schnäppchenjägern empfehlen.

  2. Zoom im Fokus: Huawei P30 und P30 Pro revolutionieren Smartphone-Kameras© Mopolis

    Zoom im Fokus Huawei P30 und P30 Pro revolutionieren Smartphone-Kameras

    Mit dem Huawei P30 Pro und dem P30 zeigt Chinas Smartphone-Riese ein verfeinertes, elegantes Design, starke Kameras mit vielen Neuheiten, spannende Farbvarianten und Spitzentechnologie für die Akkus. Preislich liegen die Huawei-Flaggschiffe unter der Konkurrenz von Apple und Samsung.

  3. Foldable serienreif?: Huawei Mate X im Mini-Hands-On: Hallo Zukunft!© Mopolis

    Foldable serienreif? Huawei Mate X im Mini-Hands-On: Hallo Zukunft!

    Huawei hat auf dem MWC 2019 einige neue Geräte vorgestellt, das spannendste darunter ist ganz klar das faltbare Mate X. Wir hatten auf der Messe in Barcelona kurz Gelegenheit, das Gerät anzufassen und uns so einen ersten echten Eindruck davon zu machen.

  4. 5G, die Zweite: Qualcomms nächster Snapdragon 865 packt sein X55-5G-Modem auf den Chip© Mopolis

    5G, die Zweite Qualcomms nächster Snapdragon 865 packt sein X55-5G-Modem auf den Chip

    Während auf dem MWC 2019 gerade die erste Welle an 5G-Smartphones anrollt, zeigt der Chiphersteller Qualcomm mit dem 5G-Modem X55 schon die nächste Hardware-Generation für das Jahr 2020. Entsprechende Flaggschiff-Smartphones von Samsung, Google, Xiaomi, OnePlus, HTC, Sony und LG sparen dadurch Platz und unterstützen automatisch 5G.