Huawei stellt sein neues Mate 10 Pro Smartphone vor© Huawei

Event
Huawei stellt sein neues Mate 10 Pro Smartphone vor

Stefan Trunzik, vom

Soeben präsentierte Huawei mit dem Mate 10 Pro Smartphone sein neues Android-Flaggschiff samt 6 Zoll OLED-Display in München. Parallel dazu kündigte der chinesische Hersteller das günstigere Mate 10 Lite und eine Luxus-Variante im Porsche Design an. Unser Mopolis-Team ist vor Ort und liefert dir alle wissenswerten Informationen zu den neuen Modellen.

Mehr Leistung, Doppel-Kamera & viel Technik

Das Huawei Mate 10 Pro gilt als das neue Vorzeigemodell der Chinesen. Der Hersteller geht mit der Zeit und setzt auf ein nahezu rahmenloses OLED-Display, eine hohe Auflösung von 2160 x 1080 Pixel (FHD+) und einem großzügigen Akku mit einer Kapazität von 4000 mAh. Alles verpackt in einem nach IP67 Standard wasserdichten Gehäuse, welches zum Großteil aus Glas besteht. Das Gewicht ist mit 178 Gramm vorbildlich für die Größe und die Bauhöhe beträgt 7,9 Millimeter.

Leica steht in diesem Jahr erneut als Kooperationspartner von Huawei zur Verfügung und stellt die Linsen des Mate 10 Pro bereit. Die Rückseite prägt also neben dem Fingerabdruck-Scanner eine Dual-Kamera mit einer f/1.6 Blende. Der 20 Megapixel Sensor nimmt dabei Fotos im Monochrom-Spektrum auf, während ein 12 Megapixel Sensor für Farben verantwortlich ist. An der Selfie-Front hingegen werden 8 Megapixel und eine f/2.0 Blende geboten.

Huawei Mate 10 Pro© Huawei
Mitte November ist das Huawei Mate 10 Pro mit 6"-Oled-Display und Kirin 970 Chip für 799 Euro erhältlich.

Unter der Haube schlummert der neue Huawei Kirin 970 Chip. Der Achtkerner arbeitet mit vier 2,36 GHz starken Cortex A73 Kernen und vier weiteren Cortex A53 Kernen mit jeweils 1,8 GHz Leistung. Gespannt sind wir hier vor allem auf Benchmarks im Vergleich zum Qualcomm Snapdragon 835 und dem Apple A11 Bionic Prozessor. Durch die ebenso mit im Chip integrierte NPU (Neural Processing Unit) macht Huawei den Weg frei hin zu smarten Lösungen einer künstlichen Intelligenz. Zum Beispiel der Foto-Analyse, wie wir sie von Samsungs Bixby oder neuerdings auch vom Google Pixel 2 kennen.

Auch die übrigen, technischen Daten können sich sehen lassen. So setzt das Huawei Mate 10 Pro auf gut dimensionierte 6 GB Arbeitsspeicher und einen 128 GB großen, internen Flash-Speicher. Mit an Bord sind zudem 4G LTE, WLAN-ac, Bluetooth 4.2, NFC, Fast Charging Funktion und natürlich ein USB-C 3.1 Anschluss. Einen 3,5 Millimeter Klinkenanschluss finden wir am neuen Mate Smartphone nicht. Stattdessen befinden sich ein USB-C Kopfhörer und ein passender USB-Klinken-Adapter im Lieferumfang.

Softwareseitig stattet Huawei das Mate 10 Pro mit Google Android 8.0 Oreo sowie der aktualisierten EmotionUI 8.0 (EMUI) aus.

Mate 10 Lite & Porsche Design Edition kommen

Parallel zur so genannten Pro-Version zeigt sich das Huawei Mate 10 auch in einer günstigeren Lite-Fassung. Ebenso mit vergleichsweise schmalen Display-Rändern ausgestattet, gibt es hier einen 5,9 Zoll Bildschirm mit IPS-Technik, 2160 x 1080 Pixel Auflösung und einen 3340 mAh großen Akku zu sehen. Im Vergleich zum Mate 10 Pro besteht das Mate 10 Lite aus Aluminium, wiegt 164 Gramm und ist mit 7,5 Millimeter etwas schlanken als sein großer Bruder.

Huawei Mate 10 Lite© Huawei
Das Huawei Mate 10 Lite kostet zum Start 399 Euro und ist ebenfalls ab Mitte November erhältlich

Anstelle des neuen Kirin 970 Chips finden wir hier einen Kirin 659 Prozessor wieder. Dieser rechnet ebenfalls mit acht Kernen und mit bis zu 2,36 GHz, allerdings nur mit Hilfe von Cortex A53 Kernen. Hinzu kommen 4 GB Arbeitsspeicher und 64 GB Flash-Speicher. Im Mate 10 Lite steht euch jedoch die Option offen, diesen nachträglich mit einer MicroSD-Karte zu erweitern. Ohne NFC, nur mit WLAN-n, Bluetooth 4.2, 4G LTE und Micro-USB-Anschluss sind die Unterschiede zum Flaggschiff aber auch deutlich erkennbar. Kleines Trostpflaster: Das Lite verfügt über einen Klinkenport.

Unterschiede sind natürlich auch bei den Kameras festzustellen. Das Leica-Branding fehlt und die Auflösungen sind gänzlich betrachtet etwas niedriger als beim Mate 10 Pro. Dennoch bringt Huawei sowohl an der Rückseite (16 MP + 2 MP), als auch an der Front (13 MP + 2 MP) eine Dual-Kamera unter. Ebenso könnt ihr das Smartphone auch in der günstigeren Variante unter Android 7.0 (EMUI 5.1) mit eurem Fingerabdruck entsperren.

Zur Porsche Design Edition des Huawei Mate 10 stehen uns zum aktuellen Zeitpunkt noch keine genauen, technischen Informationen zur Verfügung. Diese werden wir im Laufe des Tages nachreichen.

Preise & Start-Termine der Mate 10 Modelle

Huawei geht mit dem Mate 10 Pro und dem Mate 10 Lite Mitte November an den Start. In Deutschland werden die Preise 799 Euro und 399 Euro betragen. Farblich hast du die Wahl zwischen Titanium Grey (Grau), Midnight Blue (Blau) und Mocha Brown (Braun) in der Pro-Variante sowie Schwarz, Gold und ebenfalls Blau beim Lite. Die Porsche Design Edition soll hingegen Mitte Dezember zu einem Preis von 1395 Euro aufschlagen.

Das Mopolis-Prinzip

  1. Produkte die wir lieben
    Nicht allein der Preis ist entscheident. Ebenso Nutzen, Qualität, Zuverlässigkeit und einiges mehr, können für Dich wichtig sein.
  2. Transparente Empfehlungen
    Wir legen alle Quellen offen. So kannst Du den Spuren unserer Erkenntnisse bis hin zur Empfehlung klar folgen.
  3. Preise vergleichen und sparen
    Wir vergleichen für Dich die Preise aus 45 Onlineshops. Für getätigte Käufe oder Klicks erhalten wir eine Provision.
  4. Über 14 Jahre Erfahrung
    Das gründliche und ausführliche Beraten, konnten wir schon seit 2003 mit Notebookinfo.de und unseren erfahrenen Redakteuren üben.