Marshall aktualisiert Acton, Stanmore und Woburn, Alexa kostet extra© Marshall Headphones

Marshall aktualisiert Acton, Stanmore und Woburn, Alexa kostet extra

von Jonathan Kemper
aktualisiert am 21. Dezember 2018

Die Bluetooth-Lautsprecher Acton, Stanmore und Woburn werden vom Hersteller neu aufgelegt und mit Bluetooth 5.0 und besserem Sound versehen. Dafür gibt es auch Preisanpassungen, der Einstiegspreis steigt, dafür sinkt der Preis vom mittleren Modell. Ab Mitte Oktober sind sie in Deutschland vorbestellbar.

Der Name Marshall steht für kompromisslosen Sound für Musikenthusiasten - und vielleicht ein bisschen für verzerrte Gitarrenriffs. Die Hard-Rock-Traditionsmarke ist aber auch für normale Musikliebhaber eine gute Option. Die zweite Generation der Bluetooth-Lautsprecher Acton, Stanmore und Woburn unterstützen unter anderem den neuen Funkstandard Bluetooth 5.0, der eine erhöhte Stabilität verspricht, und bringt einen verbesserten DSP mit einer besseren Komprimierung im Dynamikbereich mit.

Marshall aktualisiert Acton, Stanmore und Woburn, Alexa kostet extra (Bild 8)© Marshall Headphones
Marshall Woburn II Bluetooth

Mehrere Verbindungen dank Multihost

Eigentlich sind Bluetooth-Lautsprecher dank ihrer Konnektivität dafür prädestiniert, sie überall mit hinzunehmen. Den drei Geräteserien fehlt allerdings seit jeher ein Akku, was sie in deine vier Wände verbannt. Wenn du auf der Suche nach einer portablen Lösung bist, empfehlen wir dir ein Produkt aus unserer sorgsam gepflegten Bestenliste. Alle Lautsprecher unterstützen das Multihost-Feature. Du kannst also sogar bei laufender Wiedergabe zwischen verbundenen Geräten wechseln.

Das kleinste und günstigste Modell ist der Marshall Acton II Bluetooth, der drei dedizierte Klasse-D-Verstärke sowie zwei Hochtöner und einen Subwoofer beherbergt. Mit 249 Euro ist der Einstiegspreis gegenüber dem Vorgänger 50 Euro höher.

Marshall aktualisiert Acton, Stanmore und Woburn, Alexa kostet extra (Bild 3)© Marshall Headphones
Marshall aktualisiert Acton, Stanmore und Woburn, Alexa kostet extra (Bild 3) (Bild 4)© Marshall Headphones
Marshall Acton II Bluetooth

Stanmore II kostet 50 Euro weniger

Im Mittelfeld spielt der Marshall Stanmore II Bluetooth, der mit zwei 15-Watt-Klasse-D-Verstärkern im Hochtöner und einen 50-Watt-Subwoofer ausgestattet ist. Im Gegensatz zum kleinen Bruder sinkt hier der Preis um 50 Euro für den Stanmore.

Marshall aktualisiert Acton, Stanmore und Woburn, Alexa kostet extra (Bild 9)© Marshall Headphones
Marshall Stanmore II Bluetooth

Der Woburn II Bluetooth hingegen ist eine stilvolle Weiterentwicklung, die die Latte ganz schön hoch steckt. Marshall verspricht "Sound, mit der Präsenz und Kraft von Live-Musik" und vertraut dabei auf zwei 1-Zoll-Hochtöner und zwei 5,25-Zoll-Subwoofer mit insgesamt 110 Watt. Das sind 20 Watt mehr als beim Vorgänger, der Preis ist aber bei 499 Euro geblieben.

Alexa für 50 Euro bei Acton und Stanmore

Smart sind die Lautsprecher natürlich auch. Die Voice-Version des Acton II und des Stanmore II kostet dich allerdings 50 Euro Aufpreis, dann ist Amazon Alexa auch mit an Bord. Bei anderen Herstellern gibt es das normalerweise kostenlos on top, doch müssen wir erstmal schauen, wie sich die nächste Generation im Test so schlägt. Ab dem 16. Oktober kannst du sie vorbestellen.

Unsere Einschätzung: Sicher guter Sound

Da wir uns für eine kommende Kategorie größerer Bluetooth-Speaker den Marshall Kilburn und den Kilburn II angehört haben, erwarten wir auch von den größeren Modellen einen sehr satten und ausgewogenen Klang. Die beiden Kilburns klingen überraschend kräftig und sehr angenehm. Mit dem neuen bekommt man etwas tieferen Bass aufgrund eines größeren Treibers, mehr Lautstärke und Akku. Den ersten Kilburn werden wir trotzdem empfehlen, weil er nur die Hälfte kostet und bei seiner nicht gerade dürftigen Lautstärke fast genauso gut klingt.

Acton Stanmore und Woburn sind dahingehend sicher keine Enttäuschung. Dazu kommt der Retro-Look und die spannende Bedienung über Drehregler und Schalter.

Marshall aktualisiert Acton, Stanmore und Woburn, Alexa kostet extra (Bild 10)© Marshall Headphones
Marshall Woburn II Bluetooth

Weitere Artikel

  1. Mobile Bluetooth Lautsprecher: Die besten mobilen Bluetooth Lautsprecher 2019 im Test© Mopolis

    Mobile Bluetooth Lautsprecher Die besten mobilen Bluetooth Lautsprecher 2019 im Test

    Wir haben solide Bluetooth-Lautsprecher für unterwegs mit tollem Klang und langer Akkulaufzeit verglichen und getestet. Die Testsieger unserer Redaktion sind der Bose SoundLink Revolve, der UE Boom 3, Vifas Reykjavik und der JBL Charge 3. Egal ob Indoor oder Outdoor, unsere Favoriten erfüllen alle Anforderungen - vom gemütlichen Abendessen, bis hin zur Party am Pool. Der Anker SoundCore 2 kann hingegen als Budget-Tipp überzeugen.

  2. Outdoor-Speaker: UE Boom 3 und Megaboom 3 sind hart im Nehmen© Mopolis

    Outdoor-Speaker UE Boom 3 und Megaboom 3 sind hart im Nehmen

    Mit Boom 3 und Megaboom 3 präsentiert Ultimate Ears zwei neue robuste Bluetooth-Lautsprecher. UE hat viele Aspekte seiner Boom 2 verbessert, mit einem ausgewogenen Sound, langen Akkulaufzeiten und besonderer Robustheit wollen die wasserdichten Speaker mit auf die nächste Pool-Party.

  3. Mobile Audio Im Test: Bose SoundLink Revolve & Revolve+ Lautsprecher

    Wir machen den Test: Die neuen Bose SoundLink Revolve & Revolve+ Bluetooth Speaker versprechen satten 360° Sound und Party-Feeling für unterwegs. Zudem sollen die tragbaren Lautsprecher besonders stabil, wasserabweisend und einfach zu bedienen sein. Haben wir hier etwa unseren Audio-Favoriten für den anstehenden Sommer?