Microsoft präsentiert Surface Pro 6 und Surface Laptop 2 am 2. Oktober 2018© Mopolis

Microsoft präsentiert Surface Pro 6 und Surface Laptop 2 am 2. Oktober 2018

von Jonathan Kemper
aktualisiert am 21. Dezember 2018

Am 2. Oktober 2018 sollen nach aktuellen Informationen das Surface Pro 6 und der Surface Laptop 2 von Microsoft vorgestellt werden. Viel hat sich nach bisherigen Leaks nicht geändert. Demnach wird es immer noch kein USB-C geben, Prozessor und Co. werden lediglich aktualisiert.

Dass Microsoft am 2. Oktober das Surface Pro 6 und den neuen Surface Laptop 2 vorstellen wird, war schon längst bekannt. Wie genau die aussehen werden, weiß derzeit jedoch nur Microsoft selbst - und gut informierte Insider, die ihre Informationen zur Hardware jetzt mit uns teilen. Die Vorfreude hält sich auf Basis dessen allerdings leider in Grenzen. Beide sind mit ihrem Upgrade aber gute Anwärter auf unsere Empfehlungen der besten 2-in-1-Convertibles.

Der günstigste Surface Laptop 2 wird mit einem Intel Core i5-8250U mit vier Kernen bei bis zu 3,6 GHz ausgestattet sein. Das Modell mit 4 GB RAM fällt weg. Dafür ist die Einsteigerversion mit 8 GB Arbeitsspeicher und 128 GB SSD ausgerüstet. Der i5-8250U stammt aus Intels Kaby-Lake-Refresh-Generation und wurde im dritten Quartal 2017 eingeführt. Er kommt im Huawei Matebook X Pro, diversen Lenovo ThinkPads oder einem neueren Asus Zenbook zum Einsatz.

Surface Pro 6 mit älterem Intel Core m3

Das Surface Pro 6 wird auch in einer Budget-Variante erscheinen und setzt dafür auf den etwas in die Jahre gekommenen Intel Core m3-7y30 und 4 GB Arbeitsspeicher. Realistisch sind aber auch die Premiummodelle mit bis zu 16 GB RAM und 1 TB SSD-Speicher. Da wird dann auch ein neuer i7 verbaut. Welches Modell genau, bleibt allerdings noch offen.

Microsoft präsentiert Surface Pro 6 und Surface Laptop 2 am 2. Oktober 2018 (Bild 1)© Mopolis
USB-C? Auch beim neuen Modell wird der moderne Standard wohl noch immer nicht umgesetzt.

Neben dem Prozessorupgrade wartet auch eine schwarze Farbvariante auf dich. Das restliche Design wird sich hingegen nicht großartig verändern. Das bezieht sich auch auf die Anschlüsse, die der Surface Laptop 2 und das Surface Pro 6 jetzt zu bieten haben. Noch immer musst du auf USB-C und Thunderbolt verzichten. Das ist auch ein Kritikpunkt, den wir schon am letzten Surface Pro (Testbericht) hatten. Microsoft soll nach aktuellen Informationen die eingeschränkte Software Windows 10S vorinstalliert haben, auf die Vollversion Windows 10 Home gibt es ein kostenloses Upgrade.

Jetzt 8 GB RAM für 899 Euro

Immerhin wendet Microsoft preislich etwas zum Guten. Das Surface Pro 6 soll bei 899 Euro starten. Das ist zwar der gleiche Preis des 2017-Modells, jetzt gibt es aber doppelt so viel Arbeitsspeicher. Das ist besonders positiv zu bewerten, sind die Preise für Arbeitsspeicher doch in den letzten Jahren stabil gewesen, wenn nicht sogar weiter angestiegen.

Quelle: WinFuture

Weitere Artikel

  1. 2-in-1 Convertible Notebooks: Die besten 2-in-1 Convertible Notebooks 2019 im Test© Mopolis

    2-in-1 Convertible Notebooks Die besten 2-in-1 Convertible Notebooks 2019 im Test

    Wir haben flexible 2-in-1 Convertible-Notebooks für mobiles Arbeiten, Surfen und Spiele verglichen und getestet. Die Testsieger unserer Redaktion sind Microsofts Surface Pro 6, der Vorgänger Surface Pro, das Surface Book 2 und Lenovos IdeaPad Yoga 920 Vibes. Einen günstigen Einstieg ermöglicht dir unser Budget-Tipp: Das Microsoft Surface Go.

  2. Konkurrenz-Killer Apple iTunes & AirPlay 2 bald auf Fernsehern von Samsung & Co.

    Smart TVs von Samsung und weiteren Marken werden zukünftig mit einer Apple iTunes App für Filme und Serien sowie der AirPlay-2-Technik ausgestattet. Eine zusätzliche Streaming-Box, zum Beispiel in Form des Apple TV 4K, wird somit nicht mehr zwangsweise benötigt. Auch das Streamen vom iPhone oder MacBook auf den Fernseher wird einfacher.