Nintendo Switch: Kostenpflichtiger Online-Service ab September© Mopolis

Nintendo Switch: Kostenpflichtiger Online-Service ab September

von Jonathan Kemper
aktualisiert am 10. August 2018

Der kostenpflichtige Online-Mitgliederservice der Nintendo Switch Konsole startet nach offiziellen Angaben des Herstellers im nächsten Monat. Die ohnehin schon umfangreichen Funktionen der wandelbaren Spielekonsole werden so noch ausgeweitet.

Durch sein hybrides Konzept konnte sich die Switch auch ohne 4K-Technik und High-End-Komponenten einen Favoriten-Platz in unserem Vergleich der besten Spielekonsolen sichern. Das portable Design, die Bedienung über die multifunktionalen Joy-Cons und die vielen Exklusivtitel haben uns im Test der Nintendo Switch besonders gut gefallen.

Diese Vorteile kommen auch dem Multiplayer zugute: Ob von zuhause oder unterwegs, du kannst dich mit deinen Freunden in vielen onlinetauglichen Spielen wie Mario Kart oder dem bald kommenden Ableger von Super Smash Bros messen.

Zum Bezahlmodell des längst angekündigten "Nintendo Switch Online"-Abonnenments gibt es nun auch endlich konkrete Informationen. So wissen wir zum Beispiel, dass es schon im September 2018 losgeht. Fans dürfen auf einen Start zur Mitte des Monats spekulieren. Der mit geringen Kosten verbundene Dienst ist künftig Voraussetzung, um online gegen andere Spieler im Multiplayer antreten zu können. Doch das ist natürlich längst nicht alles.

Nintendo Switch: Kostenpflichtiger Online-Service ab September (Bild 1)© Mopolis

Kostenlose Klassiker ohne Ende

Selbstverständlich ist für viele Kaufinteressierte wie auch für uns das exklusive Spiele-Angebot von Nintendo einer der überzeugendste Gründe für die Nintendo Switch. Games wie Zelda: Breath of the Wild gehören zur obersten Klasse - alte Fans vermissen aber bestimmt auch die guten alten NES-Zeiten. Mit dem Abonnement erhältst du Zugang auf eine wachsende Bibliothek an alten Klassikern, die um Online-Features erweitert werden.

Vor allem für neuere Titel ist das Cloud-Backup der Speicherstände interessant. Seit Längerem expandiert Nintendo bereits auf mobile Endgeräte, und was fehlt noch? Eine Nintendo-Switch-App für Android und iOS. Diese erwarten wir ebenfalls im nächsten Monat. Ein guter Schritt um an die Services der Xbox One X (Testbericht) und der PlayStation 4 Pro (Testbericht) anzuknüpfen.

Nintendo Switch: Kostenpflichtiger Online-Service ab September (Bild 2)© Mopolis

Der Preis variiert je nach Zahlungszeitraum stark. Möchtest du es erst einmal für 30 Tage ausprobieren, bist du schon für 3,99 Euro dabei. Im 90-Tage-Abo sparst du mit 7,99 Euro bereits einen ganzen Monat. Am günstigsten kommst du mit der Jahresbuchung weg: 19,99 Euro für 12 Monate unterbietet die Konkurrenz stark. Bei Sony und Microsoft werden für ein Abo von PlayStation Plus und Xbox Live bis zu 60 Euro pro Jahr fällig. Familien werden von Nintendo besonders bevorzugt. Über ein Abonnement für jährlich 34,99 Euro können bis zu acht Accounts verknüpft werden.

Das genaue Datum zum kostenpflichtigen Wechsel der Switch-Online-Funktion dürfte seitens Nintendo in Kürze bekannt gegeben werden. Schon jetzt lassen die Japaner aber wissen, dass du nicht sofort zur Kasse gebeten wirst.

Quellen: Caschys Blog, Nintendo

Weitere Artikel

  1. Spielekonsolen: Die besten Spielekonsolen 2019 im Test© Mopolis

    Spielekonsolen Die besten Spielekonsolen 2019 im Test

    Wir haben alle aktuellen Spielekonsolen, die Gaming-Zentralen im Wohnzimmer, verglichen und getestet. Die Testsieger unserer Redaktion sind die Flaggschiffe der drei großen Hersteller - die Microsoft Xbox One X, die Sony PlayStation 4 Pro und die Nintendo Switch. Von der besten Konsole für 4K-HDR-Games, über spannende Exklusivtitel bis hin zum mobilen Spiele-Konzept ist alles dabei.

  2. Designed for Xbox Razer Turret Gaming-Maus & Tastatur für Xbox One starten im März

    Mit dem neuen Razer Turret geht ab dem 1. Quartal 2019 die erste kabellose Tastatur-Maus-Kombination speziell für die Xbox One Konsole an den Start. Im 250 US-Dollar teuren Paket befinden sich ein mechanisches Gaming-Keyboard mit integriertem Mauspad und die beliebte Razer Mamba Wireless. Für den Deutschland-Start bleiben jedoch einige Fragen offen.

  3. Überraschend: Sony ist 2019 zum ersten Mal nicht auf der E3© Mopolis

    Überraschend Sony ist 2019 zum ersten Mal nicht auf der E3

    Einem offiziellen Statement zufolge wird Sony zum ersten Mal in der 24-jährigen Geschichte der E3 nicht an einer der wichtigsten Videospielmessen teilnehmen. Die Ankündigung folgt auf die bereits ausfallende PlayStation Experience, die üblicherweise jährlich stattfindet.

  4. Endlich!: Xbox One: Die ersten Spiele unterstützen Maus und Tastatur© Mopolis

    Endlich! Xbox One: Die ersten Spiele unterstützen Maus und Tastatur

    Die Xbox One erlaubt ab sofort auch die Eingabe per Maus und Tastatur, mit der sich Microsoft eine größere Zielgruppe verspricht. Vor allem verbessert das die Zielgenauigkeit in Shooter-Spielen. Die Liste der zunächst unterstützten Games ist zwar noch klein, wird jedoch stetig erweitert.