Nokia 8 Flaggschiff-Smartphone mit Zeiss Optik vorgestellt© HMD Global

Neustart der Finnen
Nokia 8 Flaggschiff-Smartphone mit Zeiss Optik vorgestellt

Johannes Schaller, vom

Das Nokia 8 ist offiziell. HMD Global bringt mit dem Premium-Smartphone im September sein erstes Flaggschiff auf den Markt. Das finnische Unternehmen bietet zwar kein randloses Display oder andere besonders fortschrittliche Innovationen, will jedoch Kunden durch ein gutes Dual-Kamera-System mit Zeiss-Optik sowie ein pures, leistungsstarkes Android-Erlebnis überzeugen.

HMD Global konnte gleich zu Beginn dieses Jahres reichlich öffentliches Aufsehen generieren als es eine Kooperation mit dem Mobilfunkpionier Nokia verkündete, in deren Rahmen es Android-Smartphones mit dem Markennamen Nokia fertigen werde. Wenig später wurden sodann mit dem Nokia 3, 5 und 6 auch gleich drei Geräte für internationalen Markt auf dem Mobile World Congress 2017 vorgestellt. Was dem aufstrebenden Finnen bislang allerdings noch fehlte, das war ein echtes Flaggschiff. Nach reichlich Gerüchten und zuletzt auch sehr konkreten Leaks hat HMD nun ganz offiziell dieses Versäumnis korrigiert und das Nokia 8 enthüllt.

Beim Nokia 8 handelt es sich also um ein Android-Smartphone, das mit einer Hardware-Ausstattung aufwartet, welche – zumindest auf dem Papier – der anderer aktueller Premium-Modelle auf dem Markt im Großen und Ganzen ebenbürtig ist. Angetrieben wird das erste Nokia-Flaggschiff mit Googles Android OS von dem Octa-Core-SoC Qualcomm Snapdragon 835, welches die Adreno 540 GPU integriert und Taktraten von bis zu 2,5 Gigahertz werkelt. Dem stehen 4 Gigabyte LPDDR4X RAM und 64 Gigabyte erweiterbarer Flash-Speicher zur Seite. Der fest verbaute Akku wartet mit einer Kapazität von 3090 mAh auf und kann dank Quick Charge 3.0 Unterstützung sowie USB Typ-C Schnittstelle (USB 3.0 Geschwindigkeit) flott wiederaufgeladen werden.

Youtube-Video: Nokia 8 Flaggschiff-Smartphone mit Zeiss Optik vorgestellt

Das Chassis des Nokia 8 fertigt HMD aus 6000er Alumnium und macht es nach IP54 spritzwassergeschützt. Echte Wasserfestigkeit, die beispielsweise das Samsung Galaxy S8 oder das Sony Xperia XZ Premium zu bieten haben, ist das allerdings nicht, was im Klartext heißt: Der Fall des Geräts ins gefüllte Spül- oder ein anderes Wasserbecken kann das Ende der Hardware bedeuten. Die Gehäuseabmessungen des Geräts betragen 73,7 × 151,5 × 7,90 Millimeter, das Gewicht liegt laut Datenblatt bei 160 Gramm. Mit einer Bildschirmdiagonale von 5,3 Zoll gehört das IPS-Display des Nokia 8 zu den kleineren der aktuellen High-End-Modelle mit Android. Die Auflösung liegt dafür aber bei scharfen 2560 x 1440 Pixel, wodurch eine Pixeldichte von gewaltigen 554 ppi erreicht wird. Vor Kratzen und Stößen soll Gorilla Glass 5 das Touchscreen schützen.

Sowohl in HMDs Marketingmaterial als auch bei genauer Betrachtung der Spezifikationen ragt die Kameratechnik, die im Nokia 8 steckt, als Besonderheit heraus. Die Finnen setzen hier unter anderem erstmals auf Optik von Carl Zeiss und wollen somit gewissermaßen an die vormalig erfolgreiche Partnerschaft zwischen dem deutschen Unternehmen und Nokia, die bei der Lumia-Reihe so prominent zu Tragen kam, anknüpfen. Als rückseitige Hauptkamera wird ein Dual-Modul-System verbaut, das aus zwei vertikal angeordneten 13 Megapixel Sensoren besteht. Wie etwa beim Huawei P10 nimmt einer dieser Sensoren Bilder in Farbe, der andere in Schwarz-Weiß auf, was unter ganz unterschiedlichen Lichtverhältnissen für bessere Bildqualität sorgen soll. Beide Module bieten außerdem je eine f/2.0 Blende und der Farbsensor optische Bildstabilisierung. Der Autofokus arbeitet mit Laser- und Phasenvergleichstechnik und bei besonders geringem Umgebungslicht lässt sich ein Dual-LED-Blitz aktivieren. Die Frontkamera für Selfies und Videochats arbeitet beim Nokia 8 ebenfalls mit einem 13 Megapixel Sensor, f/2.0 Blende und Autofokus. Als Blitzlicht fungiert hier auf Wunsch der Bildschirm.

Nokia 8 Android Smartphone© HDM Global

Als ein ganz ungewöhnliches Kamera-Feature preist HMD eine „Dual Sight“ genannte Funktion seiner Smartphone-Neuvorstellung an. Dazu werden die Front- sowie Hauptkamera gleichzeitig aktiviert und sowohl Foto- als auch Videoaufnahmen sind in diesem Modus möglich. Speziell für die Aufzeichnung von Videos (mit bis zu 4K-Auflösung) gewährt das Nokia 8 seinen Nutzern die Möglichkeit, bewegte Bilder mit 360 Grad Raumklang und besonders effektiver Umgebungsgeräuschunterdrückung einzufangen.

Die Ausstattungsmerkmale des bei Bedarf auch Dual-SIM-fähigen Nokia-Flaggschiffs werden komplettiert durch einen Fingerabdrucksensor, der in der Home-Taste unterhalb des Displays integriert ist, sowie Unterstützung von WLAN nach 802.11ac Standard, Bluetooth 5.0, GPS und LTE mit bis zu 450 Mbit im Down- beziehungsweise 50 Mbit im Upstream. Als Betriebssystem ist die derzeit aktuellste Android-Version 7.1.1 vorinstalliert, die HMD wie auch bei seinen anderen Modellen genau so ausliefert, wie von Google vorgesehen. Dadurch verspricht der Hersteller die verzögerungsfreie Bereitstellung von Sicherheitspatches sowie eine rasche Versorgung mit Updates. Zudem honoriert Google diese Herangehensweise von HMD und gewährt allen Käufern des Nokia 8 kostenlosen unbegrenzten Cloud-Speicher bei Google Fotos für Bilder und Videos in voller Qualität.

Laut Herstellerangaben wird das Nokia 8 im kommenden September in den vier Farbvarianten „Polished Blue“, „Polished Copper“, „Tempered Blue“ und „Steel“ auf internationale Märkte kommen. Der empfohlene Verkaufspreis soll dann bei 599 Euro liegen, wobei HMD diese Summe als „Durchschnittspreis“ bezeichnet. Es ist wohl damit zu rechnen, dass die Preise von Land zu Land etwas variieren und diverse Händler die genannte Summe bereits zum Verkaufsstart klar unterbieten werden.

Quelle: HMD Global

Das Mopolis-Prinzip

  1. Produkte die wir lieben
    Nicht allein der Preis ist entscheident. Ebenso Nutzen, Qualität, Zuverlässigkeit und einiges mehr, können für Dich wichtig sein.
  2. Transparente Empfehlungen
    Wir legen alle Quellen offen. So kannst Du den Spuren unserer Erkenntnisse bis hin zur Empfehlung klar folgen.
  3. Preise vergleichen und sparen
    Wir vergleichen für Dich die Preise aus 34 Onlineshops. Für getätigte Käufe oder Klicks erhalten wir eine Provision.
  4. Über 14 Jahre Erfahrung
    Das gründliche und ausführliche Beraten, konnten wir schon seit 2003 mit Notebookinfo.de und unseren erfahrenen Redakteuren üben.