Nvidia RTX für Notebooks, offenes G-Sync, BFGDs und RTX 2060 für 369 Euro© Mopolis

Nvidia RTX für Notebooks, offenes G-Sync, BFGDs und RTX 2060 für 369 Euro

von Robert Kern
aktualisiert am 08. Januar 2019

Die CES-Keynote von Nvidia widmete sich einzig und allein Gamern und bescherte mit der RTX 2060 sowie sechs neuen RTX-Grafikkarten für Notebook eine Reihe neuer GPUs. Die ältere Geforce-10er-Familie und alle neueren Karten unterstützen nun Adaptive-Sync, die ersten 65 Zoll großen Big Format Gaming Displays (BFGD) werden im Frühjahr erscheinen. HP macht den Anfang mit dem Omen X Emperium für 5.000 US-Dollar.

Der Chiphersteller Nvidia läutet die CES 2019 in Las Vegas mit guten Neuigkeiten für Gamer ein. Am 15. Januar erscheint mit der RTX 2060 eine bezahlbare Raytracing-Grafikkarte für 369 Euro, die fast 50 Prozent schneller sein soll als eine GTX 1060. Battlefield V soll damit in 2.560 x 1.440 Pixeln inklusive Raytracing-Effekten bei mindestens 60 FPS spielbar sein. Laut eines Leaks wird der Performance-Verlust durch die Lichtsimulation mit Deep Learning Super Sampling (DLSS) deutlich geringer ausfallen, während Raytracing derzeit je nach Szene bis zu 50 Prozent Leistung kostet.

Youtube-Video: Nvidia RTX für Notebooks, offenes G-Sync, BFGDs und RTX 2060 für 369 Euro

RTX 2080, 2070, 2060 und Max-Q-Varianten

Die RTX 2060 gesellt sich zu den bereits für Desktop-Gamer veröffentlichten Karten mit der Nvidia RTX 2080 Ti an der Spitze und RTX 2080 sowie 2070 dazwischen. Die beiden letztgenannten und die RTX 2060 werden auch in Notebooks zu finden sein. Für besonders dünne Gaming-Laptops erscheinen RTX 2080, 2070 und 2060 zusätzlich in Max-Q-Varianten. Deren Verbrauch wird durch Einsparungen beim Takt noch etwas gesenkt. Mehr als 40 Laptops in zahlreichen Konfigurationen sollen mit RTX-Grafik erscheinen, zu den Partnern gehören Alienware, ASUS, Lenovo, HP, Acer und viele weitere.

Nvidia Turing GPU Specs

GrafikkarteRT CoresSpeicherTDPPreis
GeForce RTX 2080 Ti4.352@1635 MHz11GB GDDR6, 352bit260W1259 Euro
GeForce RTX 20802944@1800 MHz8GB GDDR6, 256bit225W849 Euro
GeForce RTX 2080 Max-Q2944@1590 MHz8GB GDDR6, 256bit150W-
GeForce RTX 20702304@1710 MHz8GB GDDR6, 256bit185W639 Euro
GeForce RTX 2070 Max-Q2304@1440 MHz8GB GDDR6, 256bit115W-
GeForce RTX 20601920@1600 MHz6GB GDDR6, 256bit160W369 Euro
GeForce RTX 2060 Max-Q1920@1200 MHz6GB GDDR6, 256bit90W-
Youtube-Video: Nvidia RTX für Notebooks, offenes G-Sync, BFGDs und RTX 2060 für 369 Euro

G-Sync mit FreeSync-Monitoren

Die Nvidia GeForce GTX-10-Familie und die RTX-20-Serie werden ihre Bildausgabe ab 15. Januar auch mit FreeSync-Monitoren synchronisieren können. Bis dato brauchte es ein G-Sync-Modul, während AMD-GPUs über den VESA-Standard Adaptive-Sync arbeiteten. Von diesen derzeit 400 Monitoren sind alle kompatibel, nur 12 Stück (die meisten ASUS und Acer) hat Nvidia aber tatsächlich zertifiziert. Die proprietäre Technologie G-Sync, die im Monitor das Modul als Gegenstück fordert, wird in G-Sync Ultimate umgetauft und führt Features wie High-Precision und Lowest-Latency HDR, Ultra-Low Motion Blur, Backlight Control und 3D LUT Color Correction für Panels mit 4K und bis zu 144 Hz an.

HPs 65 Zoll große BFGDs für 4000 und 5000 Euro

Ein erster Preis für die bereits vorgestellten Big Format Gaming Displays ist auch bekannt: HPs Omen-X-Monitore mit 65 Zoll großem 4K-HDR-Panel starten bei 4000 Euro und für 5000 Euro gibt es eine integrierte Soundbar dazu. Die BFGDs integrieren ein G-Sync-Modul, Nvidia Shield zum Streamen, haben hohe Hertz-Raten von 120 und 144 Hz und geringen Input Lag. Im April erscheint HPs Omen X Emporium 65 (die Version mit 120W-Soundbar).

Weitere Artikel

  1. Gaming Notebooks: Die besten Gaming Notebooks 2019 im Test© Mopolis

    Gaming Notebooks Die besten Gaming Notebooks 2019 im Test

    Wir haben Gaming Notebooks mit mobiler Spitzentechnik, starker Leistung und Flexibilität verglichen und getestet. Die Testsieger unserer Redaktion sind das Razer Blade 15 und das ASUS ROG Zephyrus GX501GI. Mit ihnen bekommst du High-End-Hardware im leichten All-in-One-Paket, egal ob als Zockerzentale oder potente Workstation. Einsteiger und Casual-Gamer hingegen können mit dem günstigeren ASUS ROG Strix GL703GE durchstarten.

  2. CES 2019 MSI stellt farbenfrohe Gaming-Laptops mit RTX-2080-Grafik vor

    Auch MSI setzt auf der CES 2019 mit seinem neuen Mobile-Gaming-Lineup auf die RTX 2080 Notebook-GPUs, die kurz zuvor vorgestellt wurden. Ein breites Portfolio an allesamt kräftig ausgestatteten Zocker-Laptops lässt kaum Wünsche offen, die das GS75 Stealth, das GT75 Titan, die Modelle der GE-Raider- oder GL-Serien nicht erfüllen könnten.