OnePlus 6: Wasserdichtes Smartphone mit Glas und Notch© Mopolis

OnePlus 6: Wasserdichtes Smartphone mit Glas und Notch

von Robert Kern
aktualisiert am 16. Mai 2018

Mit einer Glasrückseite, einer Notch oberhalb des 18:9-Displays und einer scharfen Dualkamera folgt das OnePlus 6 aktuellen Smartphone-Trends. Das starke Flaggschiff ist ab 22. Mai 2018 für 519 Euro zu haben.

Unter dem Motto "The speed you need" stellt OnePlus sein neuestes Top-Smartphone OnePlus 6 vor. Mit einem Glasdesign und einer Notch im langgezogenen AMOLED-Display bricht es mit der Design-Tradition. Ein schneller Snapdragon 845, 6 bis 8 GB Arbeitsspeicher und die Schnellladetechnik Dash-Charge untermauern allerdings die bekannte Tugend: Performance. Mit einem Einstiegspreis von 519 Euro für die 64-GB-Variante (128 GB: 569 Euro) bleibt OnePlus auch dem attraktiven Preissegment treu.

OnePlus 6: Wasserdichtes Smartphone mit Glas und Notch (Bild 7)© Mopolis

Wie gewohnt verbaut OnePlus starke Hardware und klotzt beim RAM statt zu kleckern. Bei der 64-GB-Version sind 6 GB Arbeitsspeicher verbaut, größere Speichervarianten kommen mit 8 GB RAM.

Auch beim Bildschirm wurde nicht gespart: Das AMOLED-Display ist mit einer Diagonale von 6,28 Zoll im 19:9-Format (inkl. Notch) das größte, das OnePlus je verbaut hat. Der Fußabdruck des Gehäuses bleibt dabei bei den Abmessungen des Vorgängers OnePlus 5T. Bis auf die kleine Einkerbung wird fast die gesamte Front vom kontraststarken Display eingenommen. Mit 2.280 x 1.080 Pixel ist die Auflösung nicht die höchste, aber scharf genug. Standardmäßig wird die Notch in Apps, welche die Einkerbung nicht unterstützen, dank perfektem OLED-Schwarz einfach ausgeblendet.

OnePlus 6: Wasserdichtes Smartphone mit Glas und Notch (Bild 3)© Mopolis
OnePlus 6: Wasserdichtes Smartphone mit Glas und Notch (Bild 3) (Bild 5)© Mopolis

Wasserdicht mit besserer Kamera

Das OnePlus 6 wird in einem matt gepulverten Silk White, glänzendem Mirror Black und mattem Midnight Black erscheinen. "Man sollte nicht damit schwimmen gehen" betont OnePlus, "aber es ist wasserdicht und man kann zumindest im Regen telefonieren".

Mittig auf der Glasrückseite sitzt der gewohnt flotte Fingerabdruckscanner unter einer Dualkamera mit 16-Megapixel-RGB-Sensor und 20-MP-Monochrom-Sensor. Die Kamerafeatures umfassen einen optischen Bildstabilisator, HDR, 4K60 Videos (Slowmotion bis 480fps für bis zu eine Minute) und eine lichtstarke Blende von f/1.7. Die Frontkamera arbeitet mit 16 Megapixel, per Software kann die Kamera-App ein Bokeh (Unschärfe) hinzufügen.

OnePlus 6: Wasserdichtes Smartphone mit Glas und Notch (Bild 2)© Mopolis

Software und Akku

Als Betriebssystem kommt Google Android 8.1 Oreo mit der OxygenOS-Oberfläche von OnePlus auf den schnellen UFS-2.1-Speicher. Eines der Hauptmerkmale der Oberfläche sind die Fullscreen-Gestures - Navigationsgesten wie das Wischen nach oben für den Homescreen, ähnlich dem Apple iPhone X.

Mit der Akkukapazität von 3.300 mAh soll das OnePlus 6 etwas länger durchhalten als der Vorgänger, etwa anderthalb Tage sollten drin sein. Mit Dash Charge ist der Akku in einer halben Stunde wieder bei deutlich über 50 Prozent.

Bullets Wireless In-Ear Kopfhörer

Zusammen mit dem OnePlus 6 werden auch die Bullets Wireless Bluetooth-Kopfhörer gelauncht. Die In-Ears mit Nackenband haben eine Laufzeit von 8 Stunden, unterstützen Qualcomms AptX-Codec, den Google Assistant und sind wasserdicht. Per Dash Charge über ein beliebiges USB-C-Netzteil wird der Akku in nur 10 Minuten für 5 Stunden Nutzung aufgeladen.

OnePlus 6: Wasserdichtes Smartphone mit Glas und Notch (Bild 14)© OnePlus
OnePlus 6: Wasserdichtes Smartphone mit Glas und Notch (Bild 14) (Bild 15)© OnePlus

Nach 5 Minuten ohne Sound gehen die Bullets Wireless in den Standby - oder aber wenn sie magnetisch zusammengeklippt werden. Letzteres funktioniert allerdings nur mit einem OnePlus 6 oder 5T als Quelle. Ab Ende Juni sind die Bullets Wireless für 69 Euro über Oneplus.com erhältlich.

Die besten Smartphones die wir lieben

Huawei Mate 20 Pro

Huawei Mate 20 Pro

  1. Scharfe Triple-Kamera
  2. Kontrastreiches 6,4 Zoll OLED-Display
  3. Hohe Akkulaufzeit, Super & Reverse Charge
Apple iPhone Xs Max

Apple iPhone Xs Max

  1. Grandioses OLED-HDR-Display
  2. Erstklassige Dual-Kamera & Face ID
  3. Enorme Leistung des A12 Bionic Chips
Google Pixel 3 XL

Google Pixel 3 XL

  1. Exzellente Kamera mit sinnvollen Features
  2. Hervorragendes 6,3 Zoll OLED-Display
  3. Gute Akkulaufzeit

Weitere Artikel

  1. Smartphones: Die besten Smartphones 2019 im Test© Mopolis

    Smartphones Die besten Smartphones 2019 im Test

    Wir haben Smartphones mit hochwertigem Gehäuse, starker Technik und innovativer Software verglichen und getestet. Die Testsieger unserer Redaktion sind das Huawei Mate 20 Pro, das Apple iPhone Xs Max, das Huawei P20 Pro und das Google Pixel 3 XL. Ebenso konnten uns das Samsung Galaxy S9+ und Note 9 überzeugen, während wir das OnePlus 6T allen Schnäppchenjägern empfehlen.

  2. Zoom im Fokus: Huawei P30 und P30 Pro revolutionieren Smartphone-Kameras© Mopolis

    Zoom im Fokus Huawei P30 und P30 Pro revolutionieren Smartphone-Kameras

    Mit dem Huawei P30 Pro und dem P30 zeigt Chinas Smartphone-Riese ein verfeinertes, elegantes Design, starke Kameras mit vielen Neuheiten, spannende Farbvarianten und Spitzentechnologie für die Akkus. Preislich liegen die Huawei-Flaggschiffe unter der Konkurrenz von Apple und Samsung.

  3. Foldable serienreif?: Huawei Mate X im Mini-Hands-On: Hallo Zukunft!© Mopolis

    Foldable serienreif? Huawei Mate X im Mini-Hands-On: Hallo Zukunft!

    Huawei hat auf dem MWC 2019 einige neue Geräte vorgestellt, das spannendste darunter ist ganz klar das faltbare Mate X. Wir hatten auf der Messe in Barcelona kurz Gelegenheit, das Gerät anzufassen und uns so einen ersten echten Eindruck davon zu machen.

  4. 5G, die Zweite: Qualcomms nächster Snapdragon 865 packt sein X55-5G-Modem auf den Chip© Mopolis

    5G, die Zweite Qualcomms nächster Snapdragon 865 packt sein X55-5G-Modem auf den Chip

    Während auf dem MWC 2019 gerade die erste Welle an 5G-Smartphones anrollt, zeigt der Chiphersteller Qualcomm mit dem 5G-Modem X55 schon die nächste Hardware-Generation für das Jahr 2020. Entsprechende Flaggschiff-Smartphones von Samsung, Google, Xiaomi, OnePlus, HTC, Sony und LG sparen dadurch Platz und unterstützen automatisch 5G.