OnePlus 6T soll Fingerabdrucksensor unter dem Display haben© Mopolis

OnePlus 6T soll Fingerabdrucksensor unter dem Display haben

von Jonathan Kemper
aktualisiert am 21. Dezember 2018

Wie schon von wenigen Android-Geräten aus Fernost vorgemacht, wird das OnePlus 6T mit einem Fingerabdrucksensor unter dem Display auf den Markt kommen. Noch in diesem Jahr soll es erscheinen - vielleicht sogar mit einem neuen Qualcomm-Chip.

Das Vivo X20 Plus UD wurde 2018 mit einer völligen Weltneuheit präsentiert: Der Fingerabdrucksensor liegt unter dem Display und spart damit einen Homebutton oder eine physische Unterbringung anderswo im Gehäuse. Nach Xiaomi und anderen Herstellern folgt auch OnePlus mit dem jüngsten Flaggschiff 6T, hat der Hersteller den Kollegen von Cnet verraten.

OnePlus 6T ein halbes Jahr nach OnePlus 6

Die T-Modelle erscheinen seit der dritten Generation etwa ein halbes Jahr nach dem eigentlich Jahresflaggschiff. In diesem Fall wurde das OnePlus 6 im Mai veröffentlicht. Nach dem OnePlus 5T im November 2017 ist mit einem Release 2018 noch zu rechnen. Außerdem wartet mit den neuen iPhones am 12. September und dem Google Pixel 3 am 9. Oktober starke Konkurrenz auf das Oberklassen-Smartphone. Eine Vorverlegung wäre OnePlus also zu empfehlen, die offizielle Ankündigung mit dem Datum steht derweil noch aus.

Wie auch das OnePlus 6 müsste auch das OnePlus 6T mit einem OLED-Bildschirm daherkommen. Nur mit dieser Displaytechnologie funktioniert der Fingerscanner. Der Bildschirm soll durch eine winzige, beinah dreieckige Notch eingekerbt sein. Platz für einen Gesichtsscanner soll nach Medienberichten jedoch immer noch bleiben, der der Fingerabdrucksensor unter dem Display oftmals noch nicht zuverlässig funktioniere.

Snapdragon 845 im OnePlus 6, Nachfolger im 6T?

OnePlus und Qualcomm feiern seit jeher einer fruchtbare Zusammenarbeit. Das OnePlus 6 erschien bereits mit deren derzeit aktuellsten System-on-a-Chip Snapdragon 845, der Nachfolger wird im Winter erwartet. Dass ein Snapdragon 855 im 7-nm-Fertiungsverfahren bereits an Bord ist, liegt also im Rahmen des Möglichen, ist aber nicht unbedingt wahrscheinlich.

Die Einsteigervariante des OnePlus 6, die mit 6 GB RAM und 64 GB Speicher ausgestattet ist, schlägt derzeit mit 519 Euro zu Buche. Einen kleinen Aufpreis wirst du für das OnePlus 6T zahlen müssen, damit du als Sparfuchs noch einen Grund hast, zum weiterhin modernen OnePlus 6 zu greifen.

Mindestens 8 GB Arbeitsspeicher

Speichertechnisch war das OnePlus 6 mit 6 GB RAM und 128 GB Speicher respektive 8 und 256 GB in der anderen Version bereits bestens gerüstet. Da ist nur noch wenig Luft nach oben. Ein Premiummodell mit 10 GB Arbeitsspeicher und 512 GB Flash ist den experimentierfreudigen Chinesen aber zuzutrauen.

Dass auch OnePlus dieses Feature verbaut, ist keineswegs blanke Nachmache. Vivo und OnePlus gehören nämlich zum gleichen chinesischen Mutterkonzern BBK Mobile. Deren anderen Ableger wie Oppo und Vivo sind in der westlichen Welt aber nicht so prominent wie OnePlus. Schon mit der ersten Generation machte die Marke mit ihrem kontroversen Einladungssystem hierzulande Schlagzeilen.

Quelle: Cnet

Weitere Artikel

  1. Smartphones: Die besten Smartphones 2019 im Test© Mopolis

    Smartphones Die besten Smartphones 2019 im Test

    Wir haben Smartphones mit hochwertigem Gehäuse, starker Technik und innovativer Software verglichen und getestet. Die Testsieger unserer Redaktion sind das Huawei Mate 20 Pro, das Apple iPhone Xs Max, das Huawei P20 Pro und das Google Pixel 3 XL. Ebenso konnten uns das Samsung Galaxy S9+ und Note 9 überzeugen, während wir das OnePlus 6T allen Schnäppchenjägern empfehlen.