Philips Hue stellt neues Sortiment auf der IFA vor© / Philips

Philips Hue stellt neues Sortiment auf der IFA vor

von Jonathan Kemper
aktualisiert am 20. August 2018

Signify ist seit Mai 2018 die Marke, unter der Philips seine Lichtprodukte verkauft. Während man zuvor hauptsächlich auf Glühbirnen und Co. gesetzt hatte, stoßen jetzt richtige Lampen in allerlei Ausführungen dazu. Von Garten bis Badezimmer - es gibt kaum einen Einsatzbereich, den Philips auf der IFA 2018 auslässt.

Die Philips Hue Play konkurriert vermutlich ein bisschen mit den Nanoleaf-Produkten, denn die kompakte Lichtleiste kann vielseitig platziert werden. Am Schreibtisch oder Fernsehschrank ist sie besonders sinnvoll. Du kannst sie nämlich auch über „Hue Sync“ für PC und Mac mit Inhalten auf deinem Desktop synchronisieren, was dir immer die perfekte Stimmung für Filme und Spiele verspricht.

„Unsere jüngsten Lampen-Designs eröffnen neue Wege, um bei sich zuhause auch auf engstem Raum ein individuelles Lichterlebnis zu kreieren“, heißt es seitens Philips von Susanne Behrens. Mit Philips Hue Play und Signe sollen Kunden nach Lust und Laune eine bestimmte Atmosphäre schaffen oder Games und Musik noch intensiver erleben können.

Philips Hue stellt neues Sortiment auf der IFA vor (Bild 1)© Philips
Philips Hue stellt neues Sortiment auf der IFA vor (Bild 1) (Bild 2)© Philips

Mehrere Lampen an einem Anschluss

Wem eine Leiste nicht reicht, kann aufatmen: Über das smarte Netzteil kann die Philips Hue Play mit nur einer Steckdose auf bis zu drei Einheiten erweitert werden. Ab Oktober 2018 soll sie im Einzelpack und in den Farben Schwarz oder Weiß für rund 70 Euro, im Doppelpack mit kleinem Rabatt für 130 Euro und als Erweiterung für knapp 60 Euro in den Handel kommen.

Die Philips Hue Signe hingegen ist mit einem eigenen Standfuß ausgestattet und fungiert als Tischleuchte für 170 Euro oder als Stehleuchte für 270 Euro, ab September 2018 soll sie erhältlich sein. Wie auch die Hue Play wird sie entweder über eine Hue Bridge oder die Sync-Software gesteuert.

Youtube-Video: Philips Hue stellt neues Sortiment auf der IFA vor

Das war längst nicht alles. Die Philips Hue Ensis ist eine geradlinige Pendelleuchte, hat weißes und farbiges Licht und macht zum Beispiel über dem Esstisch eine gute Figur. Die Hue Flourish hingegen hat eher eine Kugelform und ist ebenfalls als Tisch- oder Deckenleuchte erhältlich. Mit der Hue Sana und der Hue Liane können runde und gerade Lichtakzente an der Wand gesetzt werden.

Vielfältiger Einsatz des LED-Panels

Multifunktional ist auch das LED-Panel Philips Hue Aurelle, das nicht nur in vier Größen erhältlich ist, sondern auch vier voreingestellte Szenen bietet. Damit eignet es sich zum Beispiel als Arbeitsleuchte in der Küche oder auch im Badezimmer.

Für den Outdoor-Gebrauch optimiert ist der bereits vorher geleakte zwei oder fünf Meter lange Lightstrip, der nach IP67 zertifiziert ist. Dadurch musst du beim Outdoor Lightstrip keine Angst vor Feuchtigkeit haben, selbst in einem Teich könntest du sie in einer Tiefe von bis zu einem Meter unterbringen. Preislich schlägt er mit 90 oder 160 Euro zu Buche, je nach Länge.

Philips Hue stellt neues Sortiment auf der IFA vor (Bild 3)© / Philips
Philips Hue stellt neues Sortiment auf der IFA vor (Bild 3) (Bild 4)© / Philips

Neben den ganzen Lampen hat Philips aber auch eine neue Birne in petto. Die Philips Hue White GU10 Spot passt in die GU10-Fassung und bietet eine Standort-Funktion. Synchronisierst du sie also mit deinem Smartphone, gehen automatisch die Lichter an, sobald du dich deinem Zuhause näherst.

Obwohl nun schon eine Menge über die neuen Lampen bekannt ist, findet die offizielle Präsentation erst auf der IFA vom 31. August bis 5. September statt. Wer allerdings die Gamescom 2018 vom 21. bis 25. August besucht, ist klar im Vorteil. Am Razer-Stand in Halle 5.1 kannst du schon einen ersten Blick auf die Hue Play werfen.

Philips Hue stellt neues Sortiment auf der IFA vor (Bild 5)© / Philips
Philips Hue stellt neues Sortiment auf der IFA vor (Bild 5) (Bild 6)© / Philips