Ring-Kameras vor der CES 2019 bei Behörden aufgetaucht© Ring

Ring-Kameras vor der CES 2019 bei Behörden aufgetaucht

von Jonathan Kemper
aktualisiert am 07. Januar 2019

Die amerikanische Zertifizierungsbehörde FCC hat uns nun Informationen über ein Trio von Outdoor-Sicherheitskameras aus dem Hause Ring beschert. Die drei Modelle Spotlight, Wired Floodlight und Pathlight haben unterschiedliche Einsatzzwecke.

Ring hat bereits ein umfangreiches Portfolio an Zubehör für ein smartes Zuhause. Es gibt Videotürklingeln, Sicherheitskameras, für drinnen und draußen optimiert. Das macht den Alltag nicht nur bequemer, sondern auch ein ganzes Stück sicherer. Drei weitere Kameras sollen laut eines FCC-Filings in der Pipeline für einen baldigen Release stehen.

Youtube-Video: Ring-Kameras vor der CES 2019 bei Behörden aufgetaucht

Die drei Modelle unterscheiden sich wie folgt: Das Ring Beams Spotlight ist batteriegetrieben und hat eine einzelne LED, das Ring Beams Wired Floodlight ist größer, verkabelt und mit zwei Leuchten ausgestattet und das Ring Beams Pathlight hat einen Bewegungssensor, der zum Beispiel für Gartenwege gedacht ist.

Ring Pathlight: Bewegungssensor gegen Kamera tauschen

Bei letzterem lässt sich außerdem der Bewegungssensor gegen die kabelgebundene Spotlight Cam austauschen, sofern die bis jetzt durchgesickerten Dokumente richtig gedeutet wurden.

Noch gibt es keine weiteren Informationen über das Releasedatum oder einen Preis. Fraglich bleibt auch, wie sie sich ansonsten in die bestehende Heimvernetzung von Ring integrieren lassen. Die CES steht nun jedoch kurz bevor, sodass wir schon in Kürze weitere Details zu den neuen Smart Home IP-Cams erwarten.

Quelle: The Verge