Samsung Galaxy Note9: Satte Ausstattung mit überarbeitetem S Pen© Samsung

Samsung Galaxy Note9: Satte Ausstattung mit überarbeitetem S Pen

von Jonathan Kemper
aktualisiert am 10. August 2018

Samsung hat heute seinen jüngsten Ableger der Note-Reihe mit dem beliebten S Pen auf dem Unpacked-2018-Event in New York vorgestellt. Der südkoreanische Hersteller verpackt starke Hardware sowohl für Bürogänger als auch Hardcore-Gamer und hat einen grundlegend neuen S Pen. Das alles im Paket mit einer Menge Speicher bei gleichem Preis.

Samsung zeigte heute ein beeindruckendes Flaggschiff-Smartphone und spricht beim Galaxy Note9 vom "Aushängeschild in puncto Funktionalität, Leistungsfähigkeitund Design". Die Galaxy-Note-Reihe von Samsung hat eine etwas schwierige Vergangenheit hinter sich. Das Galaxy Note7 ging bekanntlich gern in Flammen auf und das Galaxy Note8 konnte irgendwie mangels Vorteilen gegen das sehr gute und günstigere Galaxy S8+ aus dem gleichen Haus auch nicht so wirklich überzeugen. Gemessen am Datenblatt und dem neuen S Pen ist Samsung zum Note9 jedoch ein merklicher Sprung gelungen.

Youtube-Video: Samsung Galaxy Note9: Satte Ausstattung mit überarbeitetem S Pen

Zuallererst ist das Display mit einer Diagonalen von 6,4 Zoll noch ein kleines Stückchen gewachsen. Die Auflösung hat sich jedoch nicht verbessert. Mit seinen Galaxy Note9 2960 x 1440 Pixeln wird das Super-AMOLED-Display jedoch keinesfalls weniger scharf sein. Auf eine Notch wurde glücklicherweise verzichtet, stattdessen bleibt man dem traditionellen Design treu. Beachtlich ist jedoch die Verbesserung des SoCs.

Besserer Chip für Spielkinder

An die Stelle des hauseigenen Chips Exynos 8895, die in allen vergangenen Flaggschiffen an Bord war, rechnet nun ein Exynos 9810 mit acht Kernen. Diese takten allerdings um einiges höher. Vier Kerne liegen nämlich bei bis zu 2,8 GHz, vier weitere Cortex-A55-Cores bei bis zu 1,8 GHz. Damit die immer schön cool bleiben, hat Samsung an einem eigenen Wasser-Carbon-Kühlsystem gearbeitet.

Samsung Galaxy Note9 Midnight Black© Samsung

Der Arbeitsspeicher ist je nach Ausführung entweder 6 GB oder 8 GB groß. Je nach Variante des Arbeitsspeichers unterscheidet sich auch der UFS-2.1-Speicher, der 128 GB oder 512 GB fasst und per microSD nochmal um 512 GB erweiterbar ist. So kannst du bis zu 1 TB in deiner Hosentasche mit dir herumtragen! Ähnlich großzügig dimensioniert ist der Akku mit einer Kapazität von 4.000 mAh.

Schon das Note8 konnte mit seinen stabilisierten Dual-Kameras für ordentliche Bilder sorgen. Die Sensoren beim Note9 dürften dementsprechend auf einem noch etwas besseren Level sein. Die beiden Knipsen hinten bieten jeweils 12 MP, trumpfen aber mit verschiedenen Blenden auf. Während die eine eine variable Öffnung von f/1.5-2.4, sitzt die andere bei f/2.4 fest. Dazu kommen noch Features wie ein optischer Bildstabilisator, ein zweifacher Zoom und ein Autofokus. Die Front hat einen unveränderten 8-MP-Sensor mit f/1.7-Blende.

Samsung Galaxy Note9 Ocean Blue © Samsung

Bei einem Note-Phone nicht fehlen darf der namensgebende Stift, der wie gewohnt auf den Namen S Pen hört. Erstmals verbindet sich dieser mittels Bluetooth Low Energy mit dem Smartphone und dient so zum Beispiel bei Präsentation als Fernbedienung, um durch die Folien zu wischen. Das funktioniert in einem Umkreis von 10 Metern und eine Ladung hält für etwa 30 Minuten. Dafür ist er jedoch auch in 40 Sekunden wieder aufgeladen und muss dafür nur ins Gerät gesteckt werden. Dank eines SDKs können künftig auch Hobbyentwickler ihre Späße mit dem S Pen treiben.

Exklusive Inhalte für Fortnite

Selbst Nicht-Gamer konnten in den vergangenen Monaten wohl kaum an Fortnite herumkommen, so einen raketenhaften Start hat das kostenlos spielbare Arenagekloppe hingelegt. Nun kam vor einigen Wochen die Info: Auch auf Mobilgeräten soll das volle Spielerlebnis erfahrbar sein. Neben potenter Gaming-Hardware wie der Nintendo Switch wurde so sukzessiv erst das Apple iPad beliefert, doch auch Android-Nutzer sollen nicht leer ausgehen. Mit dem Note9 startet nämlich Fortnite endlich auch für Android. Nutzern eines Galaxy Tab S4 und eben eines Note9 spendieren die Entwickler obendrauf noch einen exklusiven Skin.

Fornite Logo© Epic Games
Fortnite ist das erste Spiel der Welt, das auf allen gängigen Systemen vollwertig vertreten ist - von großer Spielkonsole bis hin zum handlichen Smartphone.

Bei so geballter Power ist das Samsung Galaxy Note 9 natürlich auch ein guter Kandidat für unsere besten Smartphones, die du hier in der Übersicht findest. Ab sofort geht das Note9 in die Vorbestellerphase und schlägt mit 999 Euro in der Grundversion mit 6 GB RAM und 128 GB Speicher zu Buche. Das Speicherupgrade auf 8 GB und 512 GB kostet insgesamt 1249 Euro. Passend zu den beiden Farbversionen "Ocean Blue" und "Midnight Black" ist der S Pen farblich angepasst. Bei jedem Note9 ist der Stift zwar enthalten, separat würde er jedoch 39,90 Euro kosten.

Quellen: Samsung, GSMArena

Weitere Artikel

  1. Smartphones: Die besten Smartphones 2018 im Test© Mopolis

    Smartphones Die besten Smartphones 2018 im Test

    Wir haben Smartphones mit hochwertigem Gehäuse, starker Technik und innovativer Software verglichen und getestet. Die Testsieger unserer Redaktion sind das Huawei Mate 20 Pro, das Apple iPhone Xs Max, das Huawei P20 Pro und das Google Pixel 3 XL. Ebenso konnten uns das Samsung Galaxy S9+ und Note 9 überzeugen, während wir das OnePlus 6T allen Schnäppchenjägern empfehlen.

  2. Oberklasse Qualcomm Snapdragon 855 für neue Smartphones und Laptops

    Qualcomm hat auf dem alljährlichen Tech Summit mit dem Snapdragon 855 den Top-Chip des nächsten Smartphone-Jahres vorgestellt, der auch in Laptops verbaut wird. Mehr Power und ein geringerer Stromverbrauch eröffnen dem amerikanischen Halbleiterhersteller daher ganz neue Märkte, für die er große Pläne hat.