Sony PlayStation Classic für Nostalgie-Fans vorgestellt© Sony

Sony PlayStation Classic für Nostalgie-Fans vorgestellt

von Jonathan Kemper
aktualisiert am 21. Dezember 2018

Fast alle haben sie bis jetzt ein Konsolen-Revival feiern dürfen, vom NES bis zum C64 - nur Sony hatte sich bislang leider bedeckt gehalten. Das ändert sich jetzt mit der PlayStation Classic. Die Mini-Version des Originals von 1994 steht pünktlich zum Weihnachtsgeschäft in den Ladenregalen.

Während die Sony PlayStation 4 Pro im Test mit packenden Exklusivtiteln in 4K UHD unsere Bestenliste der Spielekonsolen aufmischt, wird es mit der kommenden PlayStation Classic nostalgisch. Äußerlich gleicht sie ihrem großen Vorbild, das inzwischen fast 25 Jahre auf dem Buckel hat, aufs Haar genau - allerdings im Miniaturformat. Etwa 45 Prozent kleiner ist die graue Box, die dennoch nicht auf die Details wie das damalige PlayStation-Logo oder die Beschriftung der drei Knöpfe auf der Oberseite verzichtet.

Selbst die kultigen Controller wurden nachgebildet. Inzwischen verbindet sich die Konsole allerdings über HDMI mit dem Fernseher. Und eine Speicherkarte braucht ihr selbstverständlich auch nicht mehr - die steckt jetzt nur virtuell im Gehäuse.

Youtube-Video: Sony PlayStation Classic für Nostalgie-Fans vorgestellt

Zwei der Controller sind im Paket enthalten. Ein Netzteil sucht ihr vergebens, da müsst ihr für euren eigenen USB-Stecker sorgen. Wie auch bei der Konkurrenz kommt die Konsole mit vorinstallierten Spielen, die sich voraussichtlich nicht erweitern lassen. Bei der PlayStation Classic sind es 20 Titel, zu denen unter anderem Klassiker wie Final Fantasy VII, Jumping Flash, Ridge Racer Type 4, Tekken 3 und Wild Arms gehören.

Nintendo feierte damit schon Erfolge

Nintendo hatte schon vor ein paar Jahren den Trend erkannt und seitdem nicht nur eine Mini-Version des Nintendo Entertainment Systems (NES), sondern auch des Super Nintendo Entertainment Systems (SNES) präsentiert. Vor allem zum Marktstart wurden die Exemplare unter Fans heiß gehandelt. Ein ähnlicher Hype ist auch bei Sony, zumindest für eine kurze Zeit im Weihnachtstrubel, zu erwarten.

Sony PlayStation Classic Lieferumfang© Sony
Der Lieferumfang der Sony PlayStation Classic enthält leider keinen USB-Stecker für die Stromversorgung. Hier wird häufig gespart.

Ab dem 3. Dezember 2018 ist die Sony PlayStation Classic auch in Deutschland erhältlich. In den USA geht sie für 100 US-Dollar an den Start. Hier dürfte der Preis also erfahrungsgemäß bei rund 100 Euro liegen.

Weitere Artikel

  1. Spielekonsolen: Die besten Spielekonsolen 2019 im Test© Mopolis

    Spielekonsolen Die besten Spielekonsolen 2019 im Test

    Wir haben alle aktuellen Spielekonsolen, die Gaming-Zentralen im Wohnzimmer, verglichen und getestet. Die Testsieger unserer Redaktion sind die Flaggschiffe der drei großen Hersteller - die Microsoft Xbox One X, die Sony PlayStation 4 Pro und die Nintendo Switch. Von der besten Konsole für 4K-HDR-Games, über spannende Exklusivtitel bis hin zum mobilen Spiele-Konzept ist alles dabei.

  2. Designed for Xbox Razer Turret Gaming-Maus & Tastatur für Xbox One starten im März

    Mit dem neuen Razer Turret geht ab dem 1. Quartal 2019 die erste kabellose Tastatur-Maus-Kombination speziell für die Xbox One Konsole an den Start. Im 250 US-Dollar teuren Paket befinden sich ein mechanisches Gaming-Keyboard mit integriertem Mauspad und die beliebte Razer Mamba Wireless. Für den Deutschland-Start bleiben jedoch einige Fragen offen.

  3. Überraschend: Sony ist 2019 zum ersten Mal nicht auf der E3© Mopolis

    Überraschend Sony ist 2019 zum ersten Mal nicht auf der E3

    Einem offiziellen Statement zufolge wird Sony zum ersten Mal in der 24-jährigen Geschichte der E3 nicht an einer der wichtigsten Videospielmessen teilnehmen. Die Ankündigung folgt auf die bereits ausfallende PlayStation Experience, die üblicherweise jährlich stattfindet.

  4. Endlich!: Xbox One: Die ersten Spiele unterstützen Maus und Tastatur© Mopolis

    Endlich! Xbox One: Die ersten Spiele unterstützen Maus und Tastatur

    Die Xbox One erlaubt ab sofort auch die Eingabe per Maus und Tastatur, mit der sich Microsoft eine größere Zielgruppe verspricht. Vor allem verbessert das die Zielgenauigkeit in Shooter-Spielen. Die Liste der zunächst unterstützten Games ist zwar noch klein, wird jedoch stetig erweitert.