Viele neue Convertibles, Notebooks und Monitore von Dell© Dell

Viele neue Convertibles, Notebooks und Monitore von Dell

von Jonathan Kemper
aktualisiert am 30. August 2018

Auf der IFA 2018 hat Dell eine ganze Reihe neuer Geräte vorgestellt und die Portfolios der Convertibles und Notebooks ordentlich aufpoliert. Neben überarbeiteten Inspiron- und Vostro-Modellen gibt es aktualisierte XPS-13-Laptops und einen hauchdünnen QHD-Monitor.

Zu den Dell-Neuheiten auf der IFA 2018 zählen neue Convertibles der Inspiron-7000-Reihe mit Displaygrößen von 13, 15 und 17 Zoll. Die Convertibles haben extrem schmale Bildschirmränder und geben mit dem gebürsteten Aluminiumgehäuse ein schickes Gesamtbild ab. Zu ihrer hochwertigen Ausstattung gehören Intel-U-Prozessoren der achten Generation und Display-Auflösungen bis zu 4K UHD. Die 15- und 17-Zoll-Varianten lassen sich optional mit der Nvidia GeForce MX150 und Intel Optane Memory ausstatten.

Dell Inspiron 15 7000© Dell
Dell Inspiron 17 7000© Dell

Inspiron 14 5000: Premium-Features günstiger

Ebenfalls neu ist das Dell Inspiron 14 5000. Das 2-in-1-Gerät will viele der Top-Features der neuen 7000er-Serie mitbringen und kopiert so die verborgenen Lüftungsschlitze und die schmalen Bildschirmränder. Es wird in zwei Versionen erhältlich sein. Beide Varianten kommen mit Prozessoren aus der achten Intel-U-Generation. Das teurere hat außerdem einen USB-C-Anschluss für Strom und Monitore und eine optionale Nvidia GeForce MX130 spendiert bekommen.

Das Inspiron 15 5000 Notebook punktet mit verschiedenen Farben und den schmalen Rändern. An Bord sind USB-C, ein optionaler Fingerabdrucksensor und eine ebenso konfigurierbare Hintergrundbeleuchtung der Tastatur. Bis zu 32 GB DDR4-Speicher können eingebaut werden sowie mehrere SSDs oder HDDs. Grafiktechnisch kannst du höchstens eine Nvidia GeForce MX150 wählen.

Dell Inspiron 15 5000© Dell
Dell Inspiron 15 5000© Dell

XPS 13: Neuauflage mit Prozessor-Upgrade

Die Premium-Convertibles der Dell XPS-13-Reihe wurden auf der IFA 2018 aktualisiert. Die Intel Core Prozessoren kommen jetzt aus der achten Generation und die Developers-Edition hat fünf Jahre Support für Ubuntu 18.04 LTS. Die Akkulaufzeit soll jetzt sogar bei bis zu 15 Stunden liegen.

Die Vostro-Notebooks hingegen sind für kleine und mittelständische Unternehmen optimiert. Dennoch verzichten sie nicht auf Power mit ihren aktuellen Intel-Core-CPUs. Strom und Monitore kommen an einen USB-C-Port. Für Sicherheit ist mit einem optionalen Fingerabdrucksensor, einer Bitlocker-Festplattenverschlüsselung und dem Trusted Platform Module 2.0 Chip gesorgt.

Dell Vostro 14 5000© Dell
Dell Vostro 14 5000© Dell

Dell Mobile Connect und Dell Cinema

Allen Laptops gemein ist die Software Dell Mobile Connect. Damit kannst du direkt über deinen Dell-Computer auf dein iOS- oder Android-Smartphone zugreifen. Im Herbst soll eine bessere Integration von iPhones folgen. Neben SMS und Anrufen werden dann auch alle Benachrichtigungen übertragen, zum Beispiel auch deine WhatsApp-Nachrichten oder Kalendereinträge.

Inspiron- und XPS-Laptops sind ab diesem Herbst von Haus aus zudem mit Dell Cinema ausgestattet. Dell Cinema wurde auf der CES 2018 vorgestellt und verspricht dir „ein Video- und Audio-Erlebnis wie im Kino“. Dazu kombinieren sie moderne Technologien, die in ihrem Zusammenspiel eine umfangreiche Farbvielfalt sowie hohe Klang- und Streaming-Qualität sicherstellen sollen.

Dell XPS 13© Dell

Neuer Bildschirm und neue Monitorreihe

Das eigentliche Highlight ist aber der Dell S2719DC aus der „Ultrathin“-Familie. Der Monitor bringt dank HDR eine breite Farbpalette mit und schafft Spitzenhelligkeiten von bis zu 600 Candela pro Quadratmeter.

Der IPS-LCD unterstützt den AMD-Standard FreeSync und misst im Profil gerade einmal 5,5 Millimeter. Der schlanken Erscheinung kommt auch der sehr dünne, „InfinityEdge“ getaufte, Rahmen zugute. Bei der Auflösung können maximal 2.560 x 1.440 Pixel erwartet werden. Strom und Monitore empfängt auch hier ein USB-C-Port.

Viele neue Convertibles, Notebooks und Monitore von Dell (Bild 2)© Dell
Dell S2719DC© Dell

Weniger für Profis als für Normalanwender sind die neuen SE-Monitore. Die drei FullHD-Modelle haben 21,5, 23,8 sowie 27 Zoll und sollen sich unter anderem durch ihre schmalen Einfassungen auszeichnen. Mit ihren IPS-Panels versprechen sie auch über große Betrachtungswinkel hinweg konsistente und akkurate Farben.

Dell SE2219H© Dell
Dell SE2719H© Dell

Preise und Verfügbarkeiten

Die Inspiron 7000 2-in-1s können ab sofort bestellt werden. Die 13- und 15-Zoll-Modelle starten jeweils ab 899 Euro, das 17-Zoll-Modell beginnt bei 1.199 Euro. Das Inspiron 14 5000 2-in-1 ist ab dem 6. September mit einem Einstiegspreis von 649 Euro bestellbar. Das Inspiron 15 5000 Notebook (5580) erscheint ab dem 20. September ab 529 Euro.

Auch die neuen Dell XPS-13-Modelle folgen schon nächste Woche auf der offiziellen Webseite, die Vostro-Notebooks 14 5000 und 15 5000 im November. Der ultradünne Dell S2719DC Monitor startet sofort für rund 431 Euro plus Steuer. Die SE-Bildschirme sind ab dem 25. September online gelistet.