Weitere Omen by HP Produkte für Gamer im Anmarsch© Mopolis

Gaming-Sommer 2017
Weitere Omen by HP Produkte für Gamer im Anmarsch

Stefan Trunzik, vom

HP hält am Thema Gaming fest und versorgt Spieler diesen Sommer mit neuen Desktops, Notebooks, Monitoren und passendem Zubehör. Neben einer starken Intel- und Nvidia-Performance ist auch AMD mit seinen neuen Grafikkarten und Prozessoren wieder mit an Bord. Wir haben uns die Highlights für dich genauer angesehen und liefern dir alle wissenswerten Infos.

Den Auftakt in die neue Omen-Generation machen die beiden Gaming-Laptops Omen 15 und Omen 17. Im Vergleich zu den 15,6 und 17,3 Zoll Modellen aus den letzten Jahren wurde das Design aufgebohrt, aggressiver gestaltet und das Gehäuse nun auch mit Metall-Elementen versehen. Erwartungsgemäß wurden unter der Haube wesentliche Upgrades vollzogen. Herzstücke sind der aktuelle Intel Core i7-7700HQ Prozessor, zeitgemäße Anschlüsse wie USB-C mit Thunderbolt 3 und schnelle SSDs neben großen Festplatten.

HP Omen 17 Laptop© HP

Der größere 17-Zoller kann dabei mit bis zu 32 GB Arbeitsspeicher und einer Nvidia GeForce GTX 1070 Grafikkarte umgehen, während der kompaktere 15-Zoll Bruder bis zu 16 GB RAM und eine Nvidia GeForce GTX 1060 mit Max-Q Technik tragen kann. Obwohl uns ein 120 Hz Display mit 1080p Auflösung und G-Sync Funktion oder gar ein 4K UHD Bildschirm gefallen könnten, vermissen wir eine GeForce GTX 1080 Option. Wahre High-End-Gamer werden mit den neuen Omen-Notebooks also nicht angesprochen.

Einen Hauch von Mobilität bringt HP auch in den Desktop-Bereich. Der neue Omen X Compact Desktop kann sowohl als herkömmlicher PC in einer Docking-Station und parallel als VR Rucksack verwendet werden. Die Laufzeit der hot-swapping Akkus beträgt zwar nur knapp eine Stunde, doch dafür gibt es ordentlich Leistung. Verbaut werden ein Intel Core i7-7820HK Prozessor, die Nvidia GeForce GTX 1080 Grafikkarte, 16 GB RAM und eine 512 GB SSD.

HP Omen X Compact Desktop© HP

Wenn du dir kein neues Gaming-Device zulegen willst und dein aktuelles Notebook über einen Thunderbolt 3 Anschluss verfügen sollte, kannst du dir auch den neuen Omen Accelerator genauer ansehen. Das externe GPU-Dock trägt Grafikkarten mit bis zu 300 Watt Stromverbrauch, bietet zusätzliche Anschlüsse und kann weiterhin mit einer 2,5 Zoll Festplatte oder einer SSD bestückt werden. Aus einem Ultrabook kann so schnell ein passabler Spiele-Laptop werden. HP springt damit auf den Zug auf, mit dem Konkurrenten wie Razer und Alienware schon eine Zeit lang unterwegs sind.

HP Omen Accelerator© HP

Zu guter Letzt wurde auch der klassische Omen Desktop PC im Midi-Tower-Design neu aufgelegt. Neben dem Omen X kann auch er - je nach Konfiguration - von schneller Intel und Nvidia Hardware angetrieben werden. In diesem Fall wird HP zusätzlich Varianten mit den neuen AMD Ryzen Chips, den aktuellen Radeon RX480 / RX580 sowie den kommenden AMD Vega 10 Grafikkarten anbieten. Abgerundet wird das Omen-Portfolio von neuen Monitoren inklusive AMD FreeSync und Nvidia G-Sync Technologie sowie Bildwiederholraten von bis zu 165 Hz.

HP Omen 27 Monitor© HP

Man darf sich seitens HP also auf einen interessanten Gaming-Sommer freuen. Doch wann kommen die Produkte nach Deutschland und was sollen sie kosten?

  • HP Omen 15: Mitte Juli ab 999 Euro
  • HP Omen 17: Mitte Juli ab 1199 Euro
  • HP Omen X Compact Desktop: August ab 3299 Euro
  • HP Omen Desktop PC: Mitte Juni ab 999 Euro
  • HP Omen Accelerator: Mitte Juli für 299 Euro
  • HP Omen Displays: Ende Juli ab 319 Euro