Beats Powerbeats3 Wireless
Kompromisslos für Langläufer und Spontane

von Jan Hoffmann, 21.09.2017

Schweiß- und Wasserbeständigkeit, eine Schnellladefunktion, bis zu 12 Stunden Akkulaufzeit und ein komfortabler Sitz machen die Beats by Dr. Dre Powerbeats 3 Wireless zu einem der besten Bluetooth Sport-Kopfhörer.

  • Guter Sound mit klaren Höhen und satten Bässen
  • Stabile Verbindung ohne Abbrüche (Apple W1)
  • 12 Stunden Akkulaufzeit und Quick Charge
  • Schutz gegen Schweiß und Wasser
  • Gelegentliche Windgeräusche
  • Keine perfekte Isolierung von der Außenwelt
ab 138,90 € *
inkl. Versandkosten
zum Anbieter
Comtech.de, stand 21.09.2017 08:48
10 weitere Angebote

Unproblematische Wireless-Kopfhörer
Optimal für Apple Geräte

Sie zählen definitiv zu den Besten, die Powerbeats3 Wireless von Beats by Dr. Dre. Die Marke ist auch nicht unumstritten, aber für die Empfehlung der Bluetooth-Sportkopfhörer der Apple-Tochter heißt es ganz klar "function before fashion". Die Powerbeats räumen eine ganze Menge Probleme kabelloser Kopfhörer aus dem Weg. Es gibt keine Verbindungsabbrüche dank neuster Bluetooth-Technologie, der Akku hält nicht nur einen Marathon, sondern auch einen Iron Man oder einen Tag auf der Piste durch und die Klangqualität ist knackig und ausgeglichen.

Extrem schnelle Ladezeit

Wer doch mal vergessen hat, die Sport Kopfhörer vor dem Joggen oder Radeln aufzuladen oder noch zum Nacht-Ski will, kann innerhalb von 5 Minuten Ladezeit genug Power für eine Stunde Musik kriegen. Fast Fuel nennt Beats diese Technik, die oftmals auch unter dem Namen Quick Charge in den Schlagzeilen steht. Geladen werden die Powerbeats über den universellen Micro-USB Anschluss, zum Beispiel über das gleiche Kabel mit dem du auch dein Android-Smartphone auflädst.

Apple iPhones oder Apple Watch Modelle finden die Beats Powerbeats3 Wireless sofort nach dem Einschalten ohne aufwendiges Koppeln und das sportliche Headset schaltet sich nach dem Training auch wieder automatisch ab. Dafür sorgt der innovative Apple W1 Bluetooth Chip. Aber keine Angst, die Sport-Kopfhörer können auch mit deinem Android Handy oder Computer verbunden werden. Über die RemoteTalk Fernbedienung im Kabel kannst du dabei Telefonate annehmen, die Lautstärke regeln, Songs durchschalten oder den Sprachassistenten Siri nutzen.

Weitere Varianten
Bequem und farbenfroh

Farbvariante Flash Blue
ab 136,13 € *
inkl. Versandkosten
zum Anbieter
Comtech.de, stand 21.09.2017
11 Angebote anzeigen
Farbvariante Weiß
ab 139,95 € *
inkl. Versandkosten
zum Anbieter
Amazon, stand 21.09.2017
11 Angebote anzeigen
Farbvariante Siren Red
ab 138,90 € *
inkl. Versandkosten
zum Anbieter
Comtech.de, stand 21.09.2017
11 Angebote anzeigen
Farbvariante Shock Yellow
ab 139,90 € *
inkl. Versandkosten
zum Anbieter
Comtech.de, stand 21.09.2017
11 Angebote anzeigen

Die Kopfhörer werden mit einem komfortablen Bügel um die Ohrmuschel gehalten und das Nackenkabel ist flexibel in seiner Länge. Auch die wildesten Sportler werden keine Disziplin finden, bei der die Beats Powerbeats3 Wireless ihren Halt verlieren. Das ist zum Teil sehr überraschend, denn anders als viele Konkurrenten, ist das Nackenband deutlich bequemer und darüber hinaus erfüllt es seine Funktion noch besser. Zur Individualisierung erhältst du vier Ohreinsätze in verschiedenen Größen direkt im Lieferumfang. Dass sie nicht jeden Gehörgang perfekt versiegeln, kann man als Nachteil auslegen. Gelegentlich klagen Nutzer über Windgeräusche oder generell eine hörbare Außenwelt. Das kann in einigen Situationen aber auch ganz praktisch sein, zum Beispiel im öffentlichen Straßenverkehr beim Joggen oder Radfahren. Sicherheit geht schließlich vor.

Für ein vollständiges Gesamtpaket sorgt schließlich noch die geschlossene Bauform. Sie sorgt dafür, dass die Kopfhörer vollständig gegen Wasser und Schweiß geschützt sind. Für intensive Workout-Sessions sind diese Eigenschaften unerlässlich. Damit ist klar, dass die Beats Powerbeats3 Wireless echte Sportkopfhörer sind.

Technische Daten

  1. Bauform:In-Ear, geschlossen mit Ohrbügel
  2. Gewicht:24 Gramm
  3. Anschlüsse:Bluetooth, Micro-USB
  1. Akkulaufzeit:12 Stunden
  2. Mikrofon:Integriert in Fernbedienung

Großzügiger Lieferumfang
Für nahezu jedes Ohr ist etwas dabei

Farblich bevorzugen wir die schlichte Variante der Powerbeats3 Wireless Sport-Kopfhörer in Schwarz. Doch wer Beats kennt weiß, dass auch auffällige Farben dazu gehören. Flash Blue, Siren Red, Shock Yellow sind nur einige der Varianten, die im Fitness-Studio zum Hingucker werden können. In jedem Fall erhaltet ihr mit den Powerbeats die Crème de la Crème unter den Bluetooth-Headsets, die euch über Jahre hinweg richtig viel Spaß beim Workout bringen werden.

Eine Besonderheit ist noch der großzügige Lieferumfang. Neben den Powerbeats3 Wireless Kopfhörer gibt es noch die bereits erwähnten Ohreinsätze in vier verschiedenen Größen dazu. Für den optimalen Transport steht noch ein hochwertiges Etui zur Verfügung, das auch in die Hosentasche passt. Dazu kommt noch ein microUSB-Ladekabel.

Die Alternativen
Der Vergleich mit der Konkurrenz

Der Beats Powerbeats3 Wireless Kopfhörer hat eine große Konkurrenz. Zahlreiche HiFi-Hersteller versuchen mit vergleichbaren Produkten die Gunst der Käufer zu gewinnen. Dabei werfen die Unternehmen mit einer Vielzahl an unterschiedlichen Kennzahlen um sich. Aufgrund dessen und der enormen Auswahl an verschiedenen Geräten ist es nur schwer den Überblick zu behalten. Deshalb verschaffen wir dir hier einen Überblick über die Konkurrenten und verraten, welche etwas taugen und von welchen du liebe die Finger lassen solltest.

Bose: Einer der größten Konkurrenten der Beats Sportkopfhörer stammt ebenfalls aus den USA. Genauer gesagt kommt er aus dem Hause Bose. Die HiFi-Spezialisten haben mit dem Bose SoundSport einen vergleichbaren Kopfhörer ins Leben gerufen, der ebenfalls zu unseren Lieblingen in dieser Kategorie zählt. Mit einem sehr angenehmen Tragegefühl, sicherem Halt sowie herausragenden typischen Bose-Klang überzeugt er uns sowie die nationale und internationale Presse.

Jabra: Als einer der weltweit führenden Unternehmen im Bereich der Kommunikation für die Industrie hat das dänische Unternehmen Jabra bereits viel Erfahrung gesammelt. Diese Kenntnisse fließen in diverse Produkte für uns Endkunden ein. Einer der besten In-Ear Kopfhörer des Herstellers ist der Jabra Elite Sport. Die kleinen Stöpsel verschwinden fast vollständig im Ohr und können weit mehr als nur Musik wiedergeben. Mittels der HearThrough-Option kannst du die aktive Geräuschunterdrückung vollständig an- und ausschalten. Darüber hinaus sind die Kopfhörer mit einem Herzfrequenzsensor ausgestattet, der die gesammelten Daten in einer hauseigenen App zusammenfasst. Neben den Schwachpunkten im Hinblick auf die Soundqualität, können die In-Ear Kopfhörer sehr leicht verloren gehen, da sie besondersklein gebaut sind. Mit einer Akkulaufzeit von rund vier Stunden sind sie ebenfalls nicht gerade Langläufer.

Jaybird: Ein weiterer Vertreter der in unserer Auswahl mit von der Partie ist. Der Jaybird X3 kann sich durch die individualisierbaren Ohrhörer sowie einem veränderbaren Soundprofil auszeichnen. Jenes wird zusätzlich sogar in der Firmware des Headsets gespeichert, sodass beim Umzug auf ein neues Smartphone das Profil nicht verloren geht. Darüber hinaus gefallen uns noch das geringe Gewicht sowie die lange Akkulaufzeit.

JBL: Auch jener Konzern stammt aus den Vereinigten Staaten und bietet einen Sportkopfhörer der Premium-Klasse an. Anders als die Konkurrenten besitzt der JBL Reflect Response einen Nackenbügel aus Kunststoff. Dieser kann zwar nach eigenem Ermessen unterschiedlich eng angelegt werden, ist aber nach einiger Zeit etwas unbequem. Zudem lässt sich der Kopfhörer nicht so gut an den eigenen Gehörgang anpassen, da weniger Aufsätze im Lieferumfang enthalten sind.

SOUL: Die Marke SOUL ist eher in der Mittelklasse beziehungsweise im Bereich der Sportkopfhörer bekannt. Der direkte Konkurrent, der SOUL Run Free Pro, kann mit einem umfangreichen Zubehör aufwarten. Neben den austauschbaren Ohrbügel, die die Kopfhörer in der Ohrmuschel halten sollen, sorgen die austauschbaren Gumminoppen für die Abschirmung von Störgeräuschen beziehungsweise garantieren ebenfalls einen sicheren Halt. Im Vergleich zu den Beats Powerbeats3 Wireless mangelt es den In-Ear Kopfhörern allerdings an einer hochwertigen Klangqualität. Die Bässe klingen etwas schwach, während die Höhen zu schrill sind.

  1. Bose SoundSport

    Bose SoundSport

    ab 89,90 € *
    1. Hoher Tragekomfort
    2. Satter Sound, hohe Klangqualität
    3. Kabelmanagement mit Clip
    Zum Produkt
  2. Jaybird X3

    Jaybird X3

    ab 128,99 € *
    1. Individualisierbare Ohrhörer
    2. Soundprofil in der Firmware gespeichert
    3. Lange Akkulaufzeit
    Zum Produkt

Unsere Recherche und Quellen
Das sagen die Kollegen über die PowerBeats 3 Wireless

Nachdem wir uns selbst von den Stärken und Schwächen der Beats Powerbeats3 Wireless überzeugen konnten, haben wir das Internet nach diversen Testberichten durchkämmt und sind dabei auf eine Vielzahl an Beiträgen gestoßen, die wir für dich zusammenfassen. Damit kannst du eine fundierte Kaufentscheidung treffen und sichergehen, dass die Sportkopfhörer deinen Erwartungen gerecht werden.

CHIP – Überzeugender Sportkopfhörer
Die Neuauflage des beliebten Sportkopfhörers zeigt sich erneut von seiner besten Seite. Eine lange Akkulaufzeit, solider Klang und eine schnelle Verbindung mit dem iPhone dank Apple W1-Chip sind die klaren Stärken des PowerBeats3 Wireless. Darüber hinaus macht er beim Sport durch den guten Halt eine gute Figur. Das geht allerdings zu Lasten des Komforts, denn die Kollegen von CHIP charakterisieren ihn als etwas unbequem. Darüber hinaus ist das schnelle Koppeln nur dem iPhone vorenthalten.

Computerbild – Nicht nur für Sportler
Die Überschrift „Am Powerbeats3 Wireless Headset haben nicht nur Sportler ihre Freude“ lässt bereits erahnen, dass der In-Ear Kopfhörer im Test überzeugt hat. In der Tat finden sich auf der Pro-Seite lobende Worte zum Klang, der Robustheit, der Akkulaufzeit sowie zur einfachen Kopplung mit iOS. Die Kontra-Liste ist mit dem Kritikpunkt der geringen Lautstärke sehr kurz.

Mark Ziebarth von Kopfhoerer.de kann sich dem Fazit von Computerbild nur anschließen. Verarbeitungsqualität, Klang, Handling, Funktion. In allen Bereichen sichern sich die Powerbeats 3 Wireless Bestnoten.

MacLife – Die besten ihrer Klasse
Der Test von MacLife lobt die Kopfhörer der Apple-Tochter ebenfalls. Stefan Molz ist von den In-Ears so sehr angetan, dass er sie als eine der besten ihrer Klasse bezeichnet. Und das nicht für sportliche Aktivitäten, sondern auch im Alltag. Für das Gerät sprechen der ausgewogene Klang, der gute und sichere Sitz, das leichte Pairing und die lange Akkulaufzeit. Beim Akku gibt es wiederum den einzigen Kritikpunkt, denn hier wünscht er sich einen Lightning-Anschluss anstatt des microUSB-Ports.

Für Kopfhoerer.com und iPhone-Tricks gibt es an den In-Ear Kopfhörern deutlich mehr auszusetzen. Zum einen muss der Tragekomfort dem sicheren Halt weichen. Darüber hinaus werden die Akkulaufzeit sowie die Soundqualität nur als durchschnittlich eingestuft. Vor allem die Bässe klingen sehr stumpf, so die Tester. Auf der anderen Seite steht allerdings eine hochwertige Verarbeitung, die IPX7-Zertifizierung sowie die schnelle Koppelung mit einem iOS-Gerät.

CNET – Eine gelungene Weiterentwicklung
Im Test von Cnet wird in erster Linie geprüft, ob die Apple-Tochter das neue Produkt weiterentwickelt hat. Das ist in der Tat gelungen. Neben einem besseren Halt bieten die Kopfhörer jetzt einen besseren Sound, eine längere Akkulaufzeit und bieten dank Apple W1-Chip ein irrsinnig leichtes Pairing. Kritik wird am Preis geübt, denn die Kollegen sind der Meinung, dass es für das gleiche Geld oder sogar weniger genauso gute Kopfhörer gibt.

Wired, PCMag, AppleInsider und Techradar konnten sich ebenfalls intensiv mit den Powerbeats3 Wireless auseinandersetzen und sind zu einem sehr ähnlichen Urteil gekommen. Die Sportkopfhörer bieten eine lange Akkulaufzeit, sitzen relativ bequem und besitzen eine gute Reichweite. Allerdings wurde der Bass vom Hersteller sehr stark manipuliert, sodass er schon fast nervt. Der hohe Preis wird ebenfalls in den Tests kritisiert.

Neuigkeiten und Updates
News zu den Beats Sport Kopfhörern

28. August: Mit der neuen „Neighbourhood Collection“ bringt Apple wieder etwas Farbe in den Apple Store. Neben dem Beats Pill+ Lautsprecher und den Beats Solo3 Wireless-Kopfhörer bietet der Hersteller jetzt die Powerbeats3 Wireless In-Ear Kopfhörer in vier neuen Farben an. Neu dazugekommen sind Asphaltgrau, Weinrot, Tiefblau und Olivgrün.

8. August: Studenten können bei Apple jetzt richtig absahnen, denn im Rahmen der Back-to-School-Aktion 2017 erhältst du beim Kauf eines qualifizierten Mac oder iPad ein Paar Beats Solo3 Wireless, Powerbeats3 Wireless oder BeatsX kostenlos dazu. Die Aktion gilt vom 8. August bis zum 2. Oktober 2017 und nur für Studenten.

Das Mopolis-Prinzip

  1. Produkte die wir lieben
    Nicht allein der Preis ist entscheident. Ebenso Nutzen, Qualität, Zuverlässigkeit und einiges mehr, können für Dich wichtig sein.
  2. Transparente Empfehlungen
    Wir legen alle Quellen offen. So kannst Du den Spuren unserer Erkenntnisse bis hin zur Empfehlung klar folgen.
  3. Preise vergleichen und sparen
    Wir vergleichen für Dich die Preise aus 34 Onlineshops. Für getätigte Käufe oder Klicks erhalten wir eine Provision.
  4. Über 14 Jahre Erfahrung
    Das gründliche und ausführliche Beraten, konnten wir schon seit 2003 mit Notebookinfo.de und unseren erfahrenen Redakteuren üben.