Bose SoundSport
Solide Basics ohne Schnick-Schnack

von Johannes Schaller

Die Bose SoundSport In-Ear Kopfhörer dürfen nass werden, sitzen fest beim Joggen und haben einen satten Sound. Das Kabel samt Fernbedienung befreit zudem vom Aufladen und lässt sich einfach am Shirt festclippen.

Ohne Wireless kein Ladestress

Bose steht für guten Sound, auch beim Sport. In unserer Favoriten-Liste für Sport Kopfhörer tauchen die Bose SoundSport In-Ear auf, weil auch ein kabelgebundener Kopfhörer Freiheit bedeuten kann. Die Freiheit, einfach losrennen zu können, ohne den Batteriestand von Kopfhörer und Smartphones checken zu müssen. Bluetooth zehrt ja auch an beiden Akkus und mitten im Workout ohne Musik weitermachen zu müssen ist ein echter Dämpfer.

Das etwas über einen Meter lange Kabel der Bose SoundSport muss vorn geführt werden, ansonsten ist es unkompliziert. Beim Joggen oder Krafttraining kann man das Kabel jedoch auf die gewünschte Länge zusammenfalten und per Clip an der Kleidung befestigen. Dank StayHear Ohreinsätzen in verschiedenen Größen fallen die Ohrstöpsel auch bei Sprints nicht aus dem Ohr. Ein ganz großes Plus ist die Passform, dieser Sport Kopfhörer ist nicht so invasiv wie die meisten und sitzt trotzdem fest. So kommt der Sound noch besser rüber, der dank TriPort-Technologie genau das liefert was Bose verspricht, klar Höhen und gute Bässe.

Viele Möglichkeiten und Farben

Hast du dein Workout erfolgreich abgeschlossen, kannst du die Bose SoundSport In-Ears einfach im mitgelieferten Etui verstauen. Durch den angebrachten Karabinerhaken kann sich das Etui sogar während des Trainings als praktisch erweisen, zum Beispiel als Ersatz für die oftmals sperrige Geldbörse. Bargeld, Schlüssel, Ausweis - einfach alles Notwendige dabei haben. Und wirst du über den Winter zum Sportmuffel, kannst du die Kopfhörer einfach weiter als klassisches Headset für Telefonate oder den Musikgenuss in der S-Bahn nutzen.

Youtube-Video: Solide Basics ohne Schnick-Schnack

Du musst beim Kauf auf die Variante achten, die Bose SoundSport In-Ear Kopfhörer gibt es sowohl für Apple iPhones als auch für Android-Smartphones. Und Vorsicht, ab dem iPhone 7 und iPhone 7 Plus hat Apple die Klinke-Buchse eingespart. Der passende Adapter auf den klassische 3,5 Millimeter Steckplatz solltest du als Apfel-Nutzer immer parat haben. Als dieser hast du auch eine größere Auswahl an Farben.

Nur die Apple-Version der SoundSports kommt neben Charcoal (Schwarz-Grau) auch in Energy Green (Grün) und Power Red (Rot). Ein Vorteil hat die Trennung zwischen iOS und Android sogar, du kannst dir sicher sein das die Fernbedienung im Kabel am jeweiligen Gerät vollumfänglich funktioniert. Am Ende des Tages kommt es aber auf einen satten Sound, bequemen Sitz und das stylische Design an, was die Bose SoundSport In-Ears sehr gut vermitteln.

Quellen: CNET, Rtings, Stiftung Warentest, SoundReview

Technische Daten
Für das Bose SoundSport

  1. Bauform:In-Ear, geschlossen
  2. Gewicht:17,9 Gramm
  3. Mikrofon:Integriert in Fernbedienung
  1. Anschlüsse:3,5 Millimeter Klinke
  2. Kabellänge:1,07 Meter

Weitere Varianten
Zum Bose SoundSport

Die Alternativen
Zu dem Bose SoundSport

  1. Beats Powerbeats3 Wireless

    Beats Powerbeats3 Wireless

    ab 139,90 € *
    1. Guter Sound mit klaren Höhen und satten Bässen
    2. Stabile Verbindung ohne Abbrüche (Apple W1 Chip)
    3. 12 Stunden Akkulaufzeit und Quick Charge
    Zum Produkt
  2. Jaybird X3

    Jaybird X3

    ab 123,90 € *
    1. Individualisierbare Ohrhörer
    2. Soundprofil in der Firmware gespeichert
    3. Lange Akkulaufzeit
    Zum Produkt
  3. AfterShokz Trekz Titanium

    AfterShokz Trekz Titanium

    ab 109,50 € *
    1. Ohren bleiben frei, Umgebung weiterhin hörbar
    2. Nur 90 Minuten Ladezeit für 6 Stunden Musik
    3. Stabiler Rahmen aus Titan
    Zum Produkt