Samsung Gear VR
Perfektes Virtual Reality für Galaxy-Smartphones

von Mika Baumeister, 21.09.2017

Seit drei Generationen feilt Samsung an dem Gear VR Headset. Die Virtual Reality Brille gehörte schon immer zu den besten Gadgets, die man sich als Galaxy-Nutzer kaufen konnte. Mit der neuesten Auflage der Gear VR übertrumpft Samsung alle Konkurrenten auf dem Mobile VR Markt.

  • Gute Abstimmung von Hard- und Software
  • Seitliches Touchpad zur Bedienung
  • Handcontroller
  • Viele optimierte Apps
  • Nur mit Galaxy-Geräten kompatibel
ab 119,99 € *
zzgl. 4,99 Euro Versandkosten
zum Anbieter
Saturn.de, stand 21.09.2017 08:12
6 weitere Angebote

Wenn Samsung ein neues Galaxy-Smartphone vorstellt, gehört inzwischen meist auch ein technisches Gadget zur Produktankündigung dazu: Die Samsung Gear VR. Seit dem Launch des Galaxy S6 improvisiert die südkoreanische Firma ihre hauseigene VR-Brille und stellt passend zur Präsentation der neuesten Smartphone-Flaggschiffe eine neue Revision für die Darstellung verschiedener 3D-Inhalte vor.

Mobile-VR-Marktführer: Nicht ohne Grund

Am Design der Samsung Gear VR hat sich in den letzten Jahren nicht viel getan. Die Innereien jedoch sind Generation für Generation auf dem neuesten Stand der Technik. Bei der aktuellen Gear VR sind schnelle Sensoren verbaut, welche die Drehungen deines Kopfes mit nur wenigen Millisekunden Verzögerung an das Smartphone übermitteln und so eine schnelle Reaktion des gezeigten VR-Inhalts ermöglichen. Hier ist Samsung der Konkurrenz ein Stück weit voraus. Alle anderen VR Brillen Hersteller setzen auf die im Smartphone eingebauten Sensoren, welche Bewegungen langsamer erfassen.

Das Smartphone steckst du einfach in die Brille hinein. Erst wird das Telefon per USB Typ-C oder Micro-USB mit der Brille verbunden, danach lässt du es auf der rechten Seite mit einem "Klack" einrasten. Die Arretierung entfällt komplett, dein Samsung Galaxy sitzt direkt perfekt. Ein verbauter Näherungssensor merkt, wenn du die Brille aufsetzt und startet automatisch den Launch-Bildschirm.

Zur Steuerung kannst du einen Touchscreen auf der rechten Seite des Plastikgehäuses nutzen. Hier scrollst du durch Menüs, gibst Kommandos oder tippst kurze Eingaben für die YouTube-Suche. Zwei Knöpfe bringen dich einen Schritt zurück oder befördern dich direkt ins Startmenü. Mit einer Wippe lässt sich zudem die Lautstärke regeln.

Riesige App-Auswahl

Mit der Gear VR ist der Cardboard App Store von Google nicht direkt nutzbar. Das macht aber nichts: Im extra für Galaxy-Geräte entwickelten Gear VR Store finden sich inzwischen über 600 Applikationen, die von Spielen über Video-Apps bis zu Lern-Anwendungen reichen. Samsung ist bei der Zulassung der VR-Apps rigoros und lässt schlechte Apps gar nicht erst in den Store. Umso besser für dich als Nutzer: Du findest nur qualitative Spiele und musst dich nicht mit schlechten, ersten Programmierungsversuchen herumschlagen.

Die Samsung Gear VR bietet sogar Exklusivtitel: In Anshar Wars 2 kämpfen diverse Fraktionen im Weltall gegeneinander, Eve: Gunjack ist ein mobiles Spinoff zu Eve: Valkyrie. Ocean Rift versetzt den Spieler in die Tiefen der See und Star Chart präsentiert die volle Pracht unseres Solarsystems. In Zusammenarbeit mit Oculus, einer VR-Firma für den Desktop-Markt, veröffentlichte Samsung auch eine App für VR-Meetings mit Freunden. „Oculus Rooms“ verbindet alle deine VR-Freunde in einem künstlich erschaffenen Raum, in dem ihr zusammen Videos schauen, malen oder euch einfach nur austauschen könnt.

Youtube-Video: Perfektes Virtual Reality für Galaxy-Smartphones

Hand-Interaktion mit Controller

Die neueste Version der Samsung Gear VR kommt von Werk an mit einem Controller. Dieser ermöglicht eine natürlich anfühlende Interaktionsmöglichkeit mit VR-Elementen in Spielen oder Apps. Du kannst einfach deine Hand bewegen, statt das Touchpad an der rechten Seite der VR-Brille nutzen zu müssen.

Der Controller liegt dabei gut in der Hand und ist etwas ergonomischer als der der Google Daydream View. Gerade bei Shootern ist der Gear VR Controller überlegen. Auf der Rückseite findet sich ein Trigger-Knopf, der beim Abfeuern von Waffen recht realistisch ist. Mit einem großen Touchpad kannst du in Apps navigieren und Elemente auswählen, zusätzlich gibt es eine Lautstärkewippe und jeweils einen Back- und Home-Button.

Quellen: Techradar, ComputerBild, 4Players, Handelsblatt, CNET

Technische Daten
Für das Samsung Gear VR

  1. Auflösung (pro Auge):1480 x 1440 Pixel
  2. Sichtfeld:101 Grad
  3. Gewicht:345 Gramm
  4. Kompatibilität:ab Samsung Galaxy S6
  1. Sensoren (Brille):Bewegungssensor, Näherungssensor, Touchpad
  2. Sensoren (Controller):Gyroskop, Beschleunigungssensor, Magnetometer, Touchpad
  3. Besonderheiten:Dioptrienausgleich
  4. Lieferumfang:Samsung Gear VR mit Adaptern für Micro-USB und USB Typ-C, Gear VR Controller

Die Alternativen
Zu dem Samsung Gear VR

  1. Oculus Rift

    Oculus Rift

    ab 589,00 € *
    1. Super Design und guter Halt
    2. Sehr handliche Controller
    3. Große Spieleauswahl
    Zum Produkt
  2. HTC Vive

    HTC Vive

    ab 807,80 € *
    1. Bewegungen im ganzen Raum möglich
    2. Große Spieleauswahl
    3. Kooperation mit Valve / Steam
    Zum Produkt

Das Mopolis-Prinzip

  1. Produkte die wir lieben
    Nicht allein der Preis ist entscheident. Ebenso Nutzen, Qualität, Zuverlässigkeit und einiges mehr, können für Dich wichtig sein.
  2. Transparente Empfehlungen
    Wir legen alle Quellen offen. So kannst Du den Spuren unserer Erkenntnisse bis hin zur Empfehlung klar folgen.
  3. Preise vergleichen und sparen
    Wir vergleichen für Dich die Preise aus 34 Onlineshops. Für getätigte Käufe oder Klicks erhalten wir eine Provision.
  4. Über 14 Jahre Erfahrung
    Das gründliche und ausführliche Beraten, konnten wir schon seit 2003 mit Notebookinfo.de und unseren erfahrenen Redakteuren üben.